Studiensystem

Das Studium an der Hochschule findet als kombiniertes Studium statt, d. h. als Verbindung aus Fernstudium und kompakten Präsenzphasen an Studienzentren in Deutschland (bundesweit), Österreich oder der Schweiz.

Dieses Studiensystem ist durch die freie Zeiteinteilung während des Fernstudiums sehr flexibel.  Die  Studierenden  bestimmen  selbst, wann, wo und wie lange sie lernen. Die im Fernstudium mit didaktisch speziell aufbereitetem  Studienmaterial  und  der Unterstützung durch Fernlehrer vermittelten Inhalte werden in den Präsenzphasen mithilfe von erfahrenen Dozenten durch Fallstudien, Rollenspiele und Übungen praktisch umgesetzt und vertieft.

Durch  die  erworbene  Handlungskompetenz können die Studierenden die gelernten Inhalte gewinnbringend in einem Unternehmen umsetzen.

Duales Bachelor-Studium
Bei den dualen Bachelor-Studiengängen ist zusätzlich zum Studium an der Hochschule ein Ausbildungsplatz in einem Unternehmen fester Bestandteil des Studiums. In den dualen Bachelor-Studiengängen sind die Studierenden im Unternehmen angestellt und erhalten eine Vergütung auf der Basis eines Azubigehaltes.

Durch den hohen Anteil an betrieblicher Ausbildung können die Studierenden die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse unternehmensspezifisch in die Praxis übertragen. Sie können in längerfristige Projekte integriert werden und mit zunehmender Studiendauer auch Verantwortung übernehmen.

Dieses Studiensystem bietet viele Vorteile sowohl für Studierende als auch für Ausbildungsbetrieb.