Aktiv leben nach Krebs - Herzlich willkommen!

Für Menschen, die an Krebs erkrankt waren, ist der Wieder-/ Einstieg in ein aktives Leben ein wichtiger Schritt. Kombinierte Bewegungs-, Entspannungs- und Ernährungsprogramme können sie dabei unterstützen und führen nachweislich zu einer Verbesserung der Lebensqualität.

Vor allem regelmäßige Aktivität kann das Wohlbefinden und die individuelle Leistungsfähigkeit steigern, die oftmals vorhandene chronische Müdigkeit/ Fatigue reduzieren und möglicherweise das Risiko für eine Wiedererkrankung senken. Genau aus diesem Grund wurde das Kursprogramm „Aktiv leben nach Krebs“ mit dem Schwerpunkt gesundheitsförderliche Bewegung entwickelt.

Die Entwicklung des Kursprogramms ist Teil einer fach- und wissenschaftsübergreifenden Kooperation der folgenden renommierten Partner:

Der Vertrieb und die Betreuung des Kursprogramms erfolgt durch die Deutsche Hochschule (DHfPG). Informationen zum Erwerb des Kursprogramms finden Sie weiter unten bei „AlnK-Anbieter werden“.

Neues Modellprojekt „Aktiv leben nach Krebs“ von DHfPG und IKK Südwest

Im März 2016 startet ein neues Modellprojekt „Aktiv leben nach Krebs“ der DHfPG und der IKK Südwest in fünf saarländischen Fitnessstudios. Die IKK Südwest unterstützt das Projekt im Rahmen der Gesundheitsförderung und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Weitere Informationen zum Modellprojekt, den teilnehmenden Studios und den Kursterminen finden Sie unter: www.ikk-suedwest.de.

Expertenmeinungen zum Kursprogramm

Univ.-Prof. Dr. med. Dirk Jäger
Direktor Medizinische Onkologie
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

„Der Kurs „Aktiv leben nach Krebs“ führt Krebsbetroffene nach Abschluss ihrer Therapie an körperliches Training und Entspannungsverfahren heran und vermittelt Informationen zu gesunder Ernährung im Alltag. Aus meiner Sicht ist „Aktiv leben nach Krebs“ ein segensreiches Programm, das ich Teilnehmern ausdrücklich empfehlen möchte.“

Prof. Dr. med. Thomas Wessinghage
Ärztlicher Direktor Medical Park Bad Wiessee
Prorektor der Deutschen Hochschule

„Die gesundheitspositiven Wirkungen eines aktiven Lebensstils nach einer Krebstherapie sind wissenschaftlich belegt. Mit seiner positiven und zukunftsorientierten Ausrichtung und seinem breiten Themenangebot ist der Kurs „Aktiv leben nach Krebs“ für ehemalige Krebsbetroffene eine empfehlenswerte Hilfe für den Einstieg in eine aktive und gesunde Lebensgestaltung nach einer Krebserkrankung.“

Aktiv leben nach Krebs: ein evidenzbasiertes Kursprogramm für ehemalige Krebsbetroffene

„Aktiv leben nach Krebs“ ist ein achtwöchiger Kurs für ehemalige Krebsbetroffene der in Gruppen von bis zu zwölf Teilnehmern in qualifizierten Fitness- und Gesundheitseinrichtungen umgesetzt wird. Der Kurs soll Menschen, die eine Krebserkrankung hinter sich gebracht haben, den Wieder-/ Einstieg in ein aktives Leben erleichtern.

Bedarf

Das Thema „Krebs“ gewinnt nicht nur wegen der weiterhin leicht ansteigenden Neuerkrankungsrate an Bedeutung, sondern auch, weil immer mehr Menschen aufgrund von verbesserten Früherkennungs- und Therapiemöglichkeiten erfolgreich behandelt werden können. Dadurch wächst die Zahl der ehemaligen Krebsbetroffenen stetig. Daher gewinnen die Nachsorge und eine positive Ausgestaltung der Lebenszeit nach der Krebserkrankung zunehmend an Bedeutung.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Personen, die ihre primäre Krebstherapie abgeschlossen haben und aus medizinischer Sicht bedenkenlos teilnehmen können. Wenn Sie Interessen an dem Kurs haben und sich fragen, ob dieser für Sie geeignet ist, werden Sie von den jeweiligen "AlnK-Kursanbietern" beraten.

Ziele

Die Teilnehmer von „Aktiv leben nach Krebs“ sollen durch die Kursteilnahme individuelle Interessen bezüglich eines aktiven Lebensstils entwickeln und dazu befähigt und ermutigt werden, diese nach Abschluss des Kurses eigenverantwortlich weiterzuverfolgen.
Themenschwerpunkte und evidenzbasierte Programminhalte

AlnK

„Aktiv leben nach Krebs“ ist ein 8-wöchiges Kursprogramm, das aus Informationseinheiten und praktischen Bewegungseinheiten besteht. Der Fokus liegt auf gesundheitsorientiertem Ausdauer- und Krafttraining. Ergänzt werden diese zentralen Programmbestandteile um die Themen Ernährung, Entspannung und den Transfer des Erlernten in den Alltag.

Qualitätskriterien

Das Kursprogramm wurde gemeinsam vom Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) in Saarbrücken auf Grundlage aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse erarbeitet und gewährleisten dadurch eine hohe Qualität der Kursinhalte.

Kursanbieter

„Aktiv leben nach Krebs“ wird in qualifizierten Fitness- und Gesundheitseinrichtungen umgesetzt. Die Anbieter finden Sie weiter unten bei „Übersicht AlnK-Kursanbieter“. Weitere Informationen zum Kursprogramm erhalten Sie bei den jeweiligen Kursanbietern.

Erwerb des Kursprogramms - Anmeldung

 Das Thema „Krebs“ gewinnt nicht nur wegen der weiterhin leicht ansteigenden Neuerkrankungsrate an Bedeutung, sondern auch, weil immer mehr Menschen erfolgreich behandelt werden können. Ehemalige Krebsbetroffene stellen damit eine wachsende Zielgruppe mit Bedarf an maßgeschneiderten Gesundheitsprogrammen dar.

Um den speziellen gesundheitlichen Voraussetzungen und Bedürfnissen von ehemaligen Krebsbetroffenen gerecht zu werden, fordern Experten spezielle Lebensstilinterventionsprogramme sowie die Unterstützung durch professionelles Fitness- und Gesundheitspersonal.

Eine bislang noch kaum genutzte Möglichkeit, ehemaligen Krebsbetroffenen den Zugang zu körperlicher Aktivität zu ermöglichen, sind betreute Programme in Fitness- und Gesundheitseinrichtungen.

So profitieren Fitness- und Gesundheitseinrichtungen

Durch die Implementierung von „Aktiv leben nach Krebs“ können sich Fitness- und Gesundheitsunternehmen einen Zukunftsmarkt erschließen, sich langfristig als qualifizierter Gesundheitsdienstleister positionieren und von Mitbewerbern abgrenzen. So sind sie in der Lage, eine neue Kundengruppe anzusprechen und von der positiven Imagewirkung durch dieses einzigartige Kursprogramm zu profitieren. Zudem besteht die Möglichkeit, langfristig ein regionales Gesundheitsnetzwerk z. B. mit Ärzten, Kliniken und Selbsthilfegruppen auf zubauen. Hieraus können vielversprechende Kontakte für eine dauerhaft erfolgreiche Zusammenarbeit resultieren.

Anbietervoraussetzungen

Um eine qualitätsgesicherte Umsetzung des Kursprogramms sicherzustellen, müssen Kursanbieter bestimmte Anbietervoraussetzungen erfüllen. Interessierte Einrichtungen werden bezüglich der Erfüllung der geforderten Anbietervoraussetzungen individuell vom Projektteam „Aktiv leben nach Krebs“ der DHfPG beraten.

Der Vertrieb des Kursprogramms und die Betreuung erfolgt über die DHfPG Saarbrücken. Hier werden Sie auch zu allen Fragen im Zusammenhang mit dem Programmerwerb beraten.

Kurspaket inkl. Schulung, Umsetzungsmanual, Präsentationsfolien, Marketingtools etc.

Zur Durchführung von „Aktiv leben nach Krebs“ erhalten Kursanbieter ein direkt umsetzbares Kursprogramm.

Hier finden Sie Standorte und Termine, an denen die Qualifikation zum "Kursleiter/in Aktiv leben nach Krebs" stattfindet:

  • Saarbrücken: 03.-04.09.2016
  • München: 12.-13.11.2016
  • München: 24.-25.03.2017
  • Köln: 07.-08.04.2017
  • Saarbrücken: 11.-12.05.2017
  • München: 23.-24.06.2017
  • Köln: 21.-22.07.2017
  • München: 10.-11.11.2017
  • Köln: 08.-9.12.2017
  • Saarbrücken: 08.-09.12.2016
Weiterführende Qualifikation – Master-Studienschwerpunkt „Lebensstilintervention und Krebs“

Seit dem WS 2013 bietet die Deutsche Hochschule in Kooperation mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg den bundesweit einzigartigen Studienschwerpunkt „Lebensstilintervention und Krebs“ an.

Kursteilnehmer - Körperliche Aktivität als wichtiger Baustein in der Krebsnachsorge

Körperliche Aktivität wird von Fachgesellschaften in allen Abschnitten der onkologischen Behandlungskette zur Steigerung von Lebensqualität und gesundheitlicher Stabilität ausdrücklich empfohlen. Vielen ehemaligen Krebsbetroffenen fällt es allerdings schwer, nach überstandener Erkrankung den (Wieder-) Einstieg in einen körperlich aktiven Lebensstil zu finden. Aus diesem Grund wurde das Kursprogramm „Aktiv leben nach Krebs“ mit Schwerpunkt auf gesundheitsförderlicher Bewegung von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) in Kooperation mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg entwickelt. mehr...

Aktiv leben nach Krebs – Starthilfe für einen gesunden, aktiven Lebensstil

„Aktiv leben nach Krebs“ ist ein 8-wöchiges Kursprogramm, das in einer kleinen Gruppe stattfindet. Es besteht aus Informationseinheiten und praktischen Bewegungseinheiten. Zudem wird darauf eingegangen, wie das Erlernte in den persönlichen Lebensalltag integriert werden kann. Das Kursprogramm ermöglicht den Teilnehmern nach einer abgeschlossenen Krebstherapie den Start in ein gesundes, aktives Leben. Die Betreuung erfolgt durch einen qualifizierten Kursleiter, der folgende Themen vermittelt: Bewegung,  Ernährung, Entspannung Transfer des Erlernten in den Alltag.

Für wen ist das Kursprogramm geeignet?

Der Kurs richtet sich an Menschen, die ihre Krebstherapie abgeschlossen haben und aus medizinischer Sicht bedenkenlos teilnehmen können. Eine ärztliche Beurteilung im Vorfeld des Kurses und definierte Ausschlusskriterien sorgen dafür, dass die Teilnehmer den Kurs sicher absolvieren können. Das Bewegungs-programm ist auf Einsteigerniveau gestaltet, so dass der Kurs insbesondere für bisher körperlich wenig aktive Personen geeignet ist. Das Kursprogramm wird von qualifizierten Kursleitern durchgeführt.

Wo wird das Kursprogramm angeboten?

Der Kurs „Aktiv leben nach Krebs“ wird in qualifizierten Fitness- und Gesundheits- einrichtungen von zertifizierten Kursleitern angeboten. Die Übersicht der Anbieter finden Sie weiter unten bei „Übersicht AlnK-Kursanbieter“.

Teilnehmerstimmen zum Kursprogramm

Doris Brill, 65 Jahre
Lungenkrebserkrankung; keine sportlichen Vorerfahrung

„Es fühlt sich gut an, körperlich aktiv zu sein“

Anja Graber, 42 Jahre
Brustkrebserkrankung; vor Erkrankung Vereinssport (Volleyball)

„Durch Sport ein positives Körpergefühl zurückgewinnen“

Agnes Pfeifer, 59 Jahre
Darmkrebserkrankung; keine sportliche Vorerfahrung

„Der Kurs war für mich wie eine Initialzündung“

Gerhard Erbel, 58 Jahre
Darmkrebserkrankung; vor Erkrankung Langstreckenradsport

„Tolle Ergänzung zu medizinischer Behandlung und Rehabilitation“

Thomas Untersteller, 52 Jahre
Neuroendokriner Tumor; vor Erkrankung u. a. Mountainbike

„Genau das richtige Programm zur richtigen Zeit“

Dieter Koletzki, 60 Jahre
Lungenkrebserkrankung; vor Erkrankung Radsport

„Wieder körperlich aktiv dank professioneller Betreuung“

"Aktiv leben nach Krebs" - Anbieter

Der Kurs wird in folgenden Einrichtungen von zertifizierten Kursleitern angeboten. Mit einem Klick auf das jeweilige Logo erhalten Sie nähere Informationen zum jeweiligen Kursanbieter.

Agil, Ahnsen
Agil, Ahnsen

www.agil-ahnsen.de

Aktiv Gesundheitspark, Neunkirchen
Aktiv Gesundheitspark, Neunkirchen

www.aktiv-gesundheitspark.de

Bodystyle Fitnessstudio GmbH, Trier
Bodystyle Fitnessstudio GmbH, Trier

www.bodystyle-trier.de

Fit & Fun, Büdingen
Fit & Fun, Büdingen

www.fitundfun-buedingen.de

Fit in Haan, Haan-Düsseldorf
Fit in Haan, Haan-Düsseldorf

www.fit-in-haan.de

Fit-In, Karlstadt
Fit-In, Karlstadt

www.fit-in-karlstadt.de

Fitness & Gesundheit Dr. Rehmer GmbH, Holzkirchen
Fitness & Gesundheit Dr. Rehmer GmbH, Holzkirchen

www.rehmerfitness.de

Fitness Forum Mettlach, Mettlach
Fitness Forum Mettlach, Mettlach

www.fitness-forum-mettlach.de

Fitness Forum Saia, Saarwellingen
Fitness Forum Saia, Saarwellingen

www.fitnessforumsaia.de

Fitness Loft, Saarbrücken
Fitness Loft, Saarbrücken

www.fitness-loft.com

Fitness- und Gesundheitszentrum Heidi und Klaus Hock, Marktheidenfeld
Fitness- und Gesundheitszentrum Heidi und Klaus Hock, Marktheidenfeld

www.reha-train.de

Lebefit, München
Lebefit, München

www.lebefit-muenchen.de

MOTIVITAS, Rilchingen
MOTIVITAS, Rilchingen

www.motivitas.de

REHASPORT ProAktiv/ Zentrum aktive Prävention³, Nussloch
REHASPORT ProAktiv/ Zentrum aktive Prävention³, Nussloch

www.rehasport-proaktiv.de

Rehazentrum, Schwandorf
Rehazentrum, Schwandorf

www.schmid-doepfer.de

RIVITA – Praxis für Gesundheitssport, Sulzbach
RIVITA – Praxis für Gesundheitssport, Sulzbach

www.rivita.de

SESANO Gesundheitszentrum, München
SESANO Gesundheitszentrum, München

www.sesano-gesundheitszentrum.de

Sport- und Gesundheitszentrum Berno Pelikan / INJOY, Gießen
Sport- und Gesundheitszentrum Berno Pelikan / INJOY, Gießen

www.injoy-giessen.de

Therapiezentrum am Dom, Speyer
Therapiezentrum am Dom, Speyer

www.die-gesundheitswerkstatt.com

Triamedica, Mosbach
Triamedica, Mosbach

www.triamedica.de

TRIMEDIC Centrum für Diagnostik, Prävention, Therapie, Karlsruhe
TRIMEDIC Centrum für Diagnostik, Prävention, Therapie, Karlsruhe

www.trimedic.de

Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG), St. Ingbert
Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG), St. Ingbert

www.zpg-igb.de

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie zu Ihrer Information Übersichten zu regelmäßig gestellten Fragen von Kursinteressenten und Kursanbietern. Ebenso finden Sie hier die Informationen zum verpflichtenden onkologischen Praktikum für Kursanbieter und Studierende des Studienschwerpunkts „Lebensstilintervention und Krebs“: