Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung - Das mehrstufige Auswahlverfahren

Als Bewerber/-in schauen Sie zunächst, ob Sie in der gemeinsamen Themenliste der Medizinischen Fakultät und der DHfPG Themen finden, die Sie interessieren, um darüber eine Dissertation zu schreiben. Es handelt sich dabei um Forschungsthemen mit Inhalten der Präventivmedizin, des Gesundheitstrainings, des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und der Ernährung.

Stufe 1: Einreichung Zeugnis Studienabschluss und Lebenslauf (digital)

  • Nachweis über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Master-Abschluss oder gleichwertiger Abschluss), bei im Ausland erworbenen Abschlüssen zusätzlich Übersetzungen.
  • Lebenslauf (besonders bisheriger Bildungsweg)

Stufe 2: Formale Prüfung UdS und Auswahl DHfPG

  • Nach formaler Prüfung des Zeugnisses durch die UdS, findet die Auswahl von potenziellen Teilnehmern/-innen durch Vertreter/-innen der DHfPG statt. 

Stufe 3: Themenauswahl und Kontakt Doktormutter/-vater

  • Kontaktaufnahme mit Doktormutter/-vater des gewünschten Themas und Austausch zwischen Bewerber/-in und Doktormutter/-vater. 

Stufe 4: Abschluss der Betreuungsvereinbarung UdS

  • Zwischen Doktorand/-in und Doktormutter/-vater wird die Betreuungsvereinbarung der UdS geschlossen und an die DHfPG im Original weitergeleitet. 
    Betreuungsvereinbarung UdS

Stufe 5: Registrierung oder Immatrikulation

  • Sie registrieren bzw. immatrikulieren sich im Online-Portal der UdS.
    Die Entscheidung, ob eine Registrierung oder Immatrikulation erfolgen soll, können Teilnehmende individuell festlegen. Kosten der Registrierung: 5 EUR pro Semester; Kosten der Immatrikulation: 277 EUR pro Semester (akt. Stand: WS 18)
  • Den Einzahlungsbeleg (Kosten der Registrierung oder Immatrikulation) reichen Sie bitte der DHfPG ein. 

Stufe 6: Einreichung Bewerbungsunterlagen (postalisch)

Sie reichen Ihre Bewerbungsunterlagen per Post ein: 

Stufe 7: Aufnahme in die Promotionsliste

  • Die Aufnahme in die Promotionsliste übernimmt die UdS in Absprache mit der jeweiligen Doktormutter oder dem jeweiligen Doktorvater.