DHfPG News

Als Fach- und Führungskraft für den Trainingsbereich qualifizieren

Mit dem dualen Bachelor-Studium Fitnesstraining an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement können zum einen Fitnessbegeisterte eine berufliche Karriere in der Fitness- und Gesundheitsbranche anstreben. Genauso können Unternehmen der Branche ihre eigenen Mitarbeiter zu Fach- und Führungskräften qualifizieren, die Individual- und Gruppentrainingsangebote entwickeln und umsetzen sowie für die Mitarbeiterführung zuständig sind.

Bachelor of Arts Fitnesstraining

Vom Bachelor of Arts Fitnesstraining profitieren Studierende und Unternehmen

So profitieren Unternehmen
Durch das duale Studiensystem aus Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen sowie einer betrieblicher Ausbildung können die Unternehmen ihre Studierenden von Beginn an ins operative Tagesgeschäft integrieren und frühzeitig in verantwortungsvolle Aufgaben einbinden. Gleichzeitig sind die Studierenden in der Lage, aus aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen unternehmenseigene Konzepte zu erstellen.

Das lernen die Studierenden
Der inhaltliche Schwerpunkt des Studiengangs liegt in der Trainingswissenschaft. Auf der Basis anatomischer, biomechanischer und trainingswissenschaftlicher Grundlagen lernen die Studierenden, eine zielgruppenorientierte und an den spezifischen Zielsetzungen der Kunden orientierte Trainingssteuerung umzusetzen. Die Zielsetzung kann dabei ein präventiv-orientiertes Training genauso wie ein rehabilitatives Fitnesstraining sein, das nach Abschluss einer medizinischen Heilbehandlung z. B. bei häufig vorkommenden Verletzungen oder Degenerationen des Bewegungssystems die Leistungsfähigkeit weiter verbessert. Durch die vielfältigen Wissensbereiche des Studiengangs sind die Studierenden Spezialisten sowohl für Individualtraining als auch für Gruppentraining.

Für das Gruppentraining erwerben die Absolventen eine vielseitige Unterrichtskompetenz sowie spezifisches Fachwissen des kraft-, ausdauer- und gesundheitsorientierten Gruppentrainings. So sind sie in der Lage, attraktive und vielschichtige Gruppentrainingsangebote zielgruppenadäquat zu planen, erfolgreich umzusetzen und fachlich zu beurteilen. Für Unternehmen ergibt sich daraus bspw. die Möglichkeit, ihre Produktpalette um neue Gruppentrainingsangebote zu erweitern und neue Kundengruppen zu gewinnen.
Für die Trainingssteuerung erwerben die Absolventen ein umfassendes Wissen über sportmotorische Testverfahren zur Leistungsdiagnostik, Trainingsmethoden zur gezielten Verbesserung der motorischen Leistungsfähigkeit, Ansätze zur langfristigen Periodisierung des Trainings sowie eine situationsgerechte Auswahl von Trainingsübungen bzw. Bewegungsformen. Unternehmen profitieren von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ihrer Mitarbeiter, z.B. als Betreuer auf der Trainingsfläche oder als Bereichsleiter Fitness.

Weitere Informationen unter www.dhfpg.de/bft