DHfPG News

Als Fitnessökonom erfolgreich in der Finanzberatung durchgestartet

Markus Treger hat bereits während seines dualen Bachelor-Studiums der Fachrichtung Fitnessökonomie an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Banker, Versicherungs- und Unternehmensberater trainiert. Er absolvierte seine betriebliche Ausbildung im Rahmen des Studiums bei der Kieser Training AG in München und wusste damals noch nicht, dass er nur wenige Jahre später wie seine damaligen Kunden, selbst erfolgreich in der Finanzberatung Fuß fassen wird.

Markus Träger ist Absovlent der DHfPG

Markus Treger, Absolvent der DHfPG

Markus Treger hat den BFÖ an der DHfPG abgeschlossen

Nach dem Studium in der Finanzberatung tätig

Duales Studium statt Bundesliga
Als begeisterter Sportler war Markus Treger schon früh klar, dass er gerne ein Studium in der Sport- und Fitnessbranche beginnen möchte. „Auch wenn es nicht ganz für die Karriere als Profifußballer gereicht hat, wollte ich doch in der Branche studieren für die mein Herz schlägt.“ Markus Treger war ein hochtalentierter Nachwuchstorhüter, der bereits in ganz jungen Jahren beim FC Schaffhausen in der 2. Schweizer Liga Erfahrungen sammelte. Genau in der Zeit als auch Spieler wie Roman Bürki oder Marvin Hitz (beide sind heute bei Borussia Dortmund) dort spielten. „Man muss sich natürlich irgendwann die Frage stellen, ob man alles auf die Karte Profifußball setzen will oder sich nach weiteren Möglichkeiten umsieht.“ Im Fall von Markus Treger war die Alternative ein duales Bachelor-Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG). Der vom Bodensee stammende Torhüter entschied sich für den dualen Bachelor-Studiengang Fitnessökonomie. Seinen dazugehörigen Ausbildungsbetrieb fand er bei der Kieser Training AG in München.

Aufstieg bei der Kieser Training AG
Schon während seines Studiums war er sehr engagiert und vertriebsorientiert. „Die praktische Arbeit hat mir immer noch ein Stück mehr gelegen als die Theorie“, erzählt er lachend und fügt an: „Dennoch hat mir das Studium der Fitnessökonomie unheimlich viel geholfen, gerade was die betriebswirtschaftlichen Inhalte angeht, aber auch im Bereich der Beratung und Sozialkompetenz.“ Seine guten Vertriebszahlen blieben auch seinem Ausbildungsbetrieb nicht verborgen und so steuerte er schnell eine Geschäftsleiter-Laufbahn an. „Schon damals trainierten Banker und Unternehmensberater bei mir. Man kam natürlich ins Gespräch und ich konnte mir gut vorstellen, auch eine Karriere in diesem Bereich anzusteuern“, denkt er zurück. Obwohl er noch während seines Studiums in die Zentrale von Kieser nach Zürich wechseln konnte und dort auch gute Zukunftsperspektiven sah, entschied er sich nach seinem Studienabschluss für eine Karriere bei einer führenden europäischen Finanzberatung, der MLP SE.  

Wechsel zur Finanzberatung
Marschollek, Lautenschläger und Partner (MLP) berät in allen Finanzfragen – von der Altersvorsorge und dem Vermögensmanagement über die Kranken- und Sachversicherung bis hin zu Immobilien und Private Banking. „Als ich die Chance bei MLP gesehen habe, war ich wirklich positiv überrascht, dass ich mit meinem Studienabschluss und meinen bisherigen beruflichen Erfahrungen diese Möglichkeit bekomme. Gleich der Einstieg war für mich großartig: Gefühlt war die Atmosphäre eine Mischung aus Unternehmertum und Talentförderung im Nachwuchsleistungszentrum. Hier habe ich gelernt die Studieninhalte im Finanzcoaching anzuwenden. Mittlerweile bin ich seit vier Jahren hier und kann sagen, dass ich meinen Traumjob gefunden habe. Da sieht man eindrucksvoll, was mit einem Studium an der DHfPG möglich ist.“ In Konstanz leitet Markus Treger nun sein eigenes Team während er weiterhin als Berater tätig ist. Das Unternehmen konzentriert sich vorwiegend auf die Beratung von Akademikern. Markus Tregers Beratungsschwerpunkte liegen auf dem Finanzcoaching für Berufseinsteiger, der Beratung von Unternehmern und hier besonders interessant für viele mittelständische Unternehmen - der Bereich betriebliche Vorsorge.
Dabei zählen auch einige Profisportler zu seinen Mandanten.

Weitere DHfPG-Absolventen eingestellt
Aufsichtsrechtlich wird die Tochterfirma MLP Banking AG als Kreditinstitut von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt. Als Versicherungsmakler ist die MLP Finanzberatung SE dazu verpflichtet, aus dem breiten Marktangebot die jeweils passenden Produkte für die Kunden auszuwählen. „Das unterscheidet uns vom Großteil des Marktes. Wir sind nicht an unsere eigenen Produkte gebunden, sondern suchen die passenden Lösungen für unsere Kunden. Wir beraten fair und unabhängig. Gerade diese soziale Kompetenz, die Bedürfnisse der Menschen zu verstehen und mit ihnen zusammen die richtigen Lösungen zu finden, habe ich an der DHfPG gelernt“, ist sich Markus Treger sicher. „Aus eigener Erfahrung kann ich nur berichten, dass ein Studium an der DHfPG mehr Möglichkeiten bietet, als die meisten vielleicht glauben oder an die sie im ersten Moment vielleicht gar nicht denken. Bei uns genießt die Hochschule bereits einen sehr guten Ruf, sodass ich schon bei weitere Absolventen der DHfPG das Recruiting und Onboarding bei uns durchführen durfte. Ich denke, im Sport ist es wie im Studium: Ohne einen Mentor wird es schwierig, sein Potenzial voll auszuschöpfen. Für mich war die DHFPG ein toller Mentor. Heute freue ich mich, wenn sich DHFPG Absolventen an mich wenden, um von meinen Erfahrungen zu profitieren.“

Weitere Informationen zum Bachelor of Arts Fitnessökonomie