DHfPG News

Betriebliches Gesundheitsmanagement in einem international tätigen Unternehmen

Beim 10. Aufstiegskongress, der am 7./8. Oktober im Mannheimer m:con Congress Center stattfindet, werden erneut brandaktuelle Themen praxisnah behandelt. So wird beispielsweise aufgezeigt, wie ein international agierendes Unternehmen wie die Otto Bock HealthCare GmbH, ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) geplant hat und nun realisiert.

Mitverantwortlich für das BGM bei der Otto Bock Health Care GmbH: Jonas Treixler.

Otto Bock HealthCare GmbH ist ein international agierendes Unternehmen mit weltweit ca. 6.800  und etwa 1400 Mitarbeitern am Hauptstandort in Duderstadt. Dort werden unter anderem verschiedene Gesundheitsprodukte wie bspw. Prothesen, Orthesen und Rollstühle gefertigt und entwickelt. Seit 2014 spielt das ganzheitliche BGM eine unternehmenspolitisch bedeutende Rolle. Mitverantwortlich für die stetige Weiterentwicklung und Umsetzung des BGM-Konzeptes bei der Otto Bock HealthCare GmbH ist Referent Jonas Treixler. Der Sportwissenschaftler und Fachmann für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) berichtet in seinem Vortrag über den Weg hin zu einem ganzheitlichen BGM.

Gesundheitsaktionen, welche anfänglich durch Krankenkassen initiiert wurden, und die hohe Nachfrage der Belegschaft zum Thema Gesundheit haben die Geschäftsleitung der Otto Bock HealthCare GmbH für das Thema BGM sensibilisiert. Schnell war klar, das Thema Gesundheit korreliert stark mit den generellen HR-Themen und muss zukünftig zielgerichteter und qualitätsorientiert gesteuert werden.

Um den verhältnispräventiven Anforderungen eines systematischen BGM gerecht zu werden, entstand im ersten Schritt eine Weiterbildung für Führungskräfte zu dem Thema Gesundheit und Führung. Mit dieser Maßnahme wurde der Grundstein gelegt, um das Thema flächendeckend in der Belegschaft zu verankern. Gleichzeitig wurde ein Steuerungskreis zur Umsetzung der Gesundheitsstrategien gegründet, der die Koordination der Projekte verantwortet. Eine längere Vorbereitungsphase diente der Strukturschaffung und Entwicklung von kurz- und langfristig greifenden Strategien, welche sich über die nächsten zwei Jahre erstrecken werden.

Momentan geplante Maßnahmen sind Ergonomieberatungen am Arbeitsplatz, Gesundheitsscreenings und Gesundheitsprogramme für Auszubildende. Zudem soll eine Potentialanalyse die zukünftigen Themenschwerpunkte identifizieren. Das betriebliche Gesundheitsmanagement der Otto Bock HealthCare GmbH strebt einen kontinuierlichen Optimierungsprozess an.

Weitere Informationen:
Aufstiegskongress 2016
Referent Jonas Treixler