DHfPG News

Coaching 4.0 – welche Möglichkeiten bietet der digitale Wandel dabei?

Antworten auf die Frage, wie der digitale Wandel das Coaching verändern wird, können zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulativ sein. Aber eines gilt als sicher: E-Coaching kann die Möglichkeiten von Coach und Klienten sinnvoll erweitern. Im Rahmen des Fach-Forums Coaching auf dem diesjährigen Aufstiegskongress werden den Teilnehmern innovative Praxisbeispiele vorgestellt, die den digitalisierten Arbeitsweisen und organisatorischen Rahmenbedingungen der Klienten gerecht werden.

Aufstiegskongress 2018: Prof. Dr. Jan Mayer

Referent beim Aufstiegskongress 2018: Prof. Dr. Jan Mayer

Der zweite Tag des diesjährigen Aufstiegskongresses steht wieder klar im Zeichen der Fach-Foren. Auch hier beschäftigen sich Experten mit dem Thema Digitalisierung in der Fitness- und Gesundheitsbranche. Im Fach-Forum Coaching werden die Referenten beispielsweise darstellen, wie man der Gefahr einer sachlich-distanzierten Kommunikation ohne empathisches Gebundensein an den Coach erfolgreich begegnet und welche Möglichkeiten eine digitale Strategie im Coaching bieten kann. Darüber hinaus wird aufgezeigt, wie sich Prozesse der Entscheidungsfindung in einer immer komplexer werdenden Welt verändern.
Prof. Dr. Julia Krampitz wird in ihrem Vortrag aufzeigen, wie Coaching im digitalen Format als Lösung sinnvoll und unterstützend eingesetzt werden kann, um eine verbesserte Selbstführung, Selbstreflexion und bessere Leistungsprozesse zu erreichen auf welchen Grundlagen eine Verhaltensänderung durch Online-Coaching erzielt wird wie digitale Impulse zum Aufbau und zur Aufrechterhaltung einer gesundheitsförderlichen Selbstführung eingesetzt werden können.

Im Anschluss wird der Sportpsychologe der TSG 1899 Hoffenheim, Prof. Dr. Jan Mayer, Ansätze und Vorgehensweisen vorstellen, wie die Performance für unvorhersehbare Situationen trainiert werden kann. Im Mittelpunkt steht dabei „Serious Gaming“, das Trainieren von kognitiven Fähigkeiten auf abstraktem Niveau. In vielen Berufsgruppen besteht die Anforderung darin, in Situationen zu bestehen und maximale Leistung abzurufen, die zuvor kaum oder nicht zu simulieren sind und in denen von daher ein Training nur schwer umzusetzen ist. Ausgangspunkt sind Erkenntnisse aus dem Profifußball, wo seit einigen Jahren mit Serious-Gaming- Verfahren Exekutivfunktionen trainiert werden. Zu erwartende Trainingseffekte werden vorgestellt und besprochen.

Alle Informationen zum Aufstiegskongress unter aufstiegskongress.de