DHfPG News

Das sind die Fitnesstrends 2023

Wie jedes Jahr veröffentlichte das American College of Sports Medicine (ACSM) auch vor Kurzem wieder eine Studie zu den globalen Fitnesstrends. Welche Trends es 2023 in das offizielle Ranking geschafft haben:

 

Fitnesstrend Nr. 1: Wearable Technology

Platz 1: Wearable Technology

Ob Fitness-Tracker, Smartwatches, Herzfrequenzmesser oder GPS-Tracking-Geräte – die digitalen Helfer werden immer beliebter, sowohl bei Profiathleten/-innen als auch bei Freizeitsportlern/-innen. Die Wearables messen dabei Leistungen wie bereits zurückgelegte Kilometer und überwachen die Fortschritte.

Platz 2: Krafttraining mit freien Gewichten

Dabei werden Hanteln, Kurzhanteln und/oder Kettlebells verwendet. Auch wenn das Training mit der Kettlebell eine sehr alte Trainingsform darstellt, erfreut es sich in den letzten Jahren einer zunehmenden Popularität.

Platz 3: Körpergewichtstraining

Beim Training mit dem eigenen Körpergewicht benötigt man nur wenig Ausrüstung und Platz, was es zu einer kostengünstigen und funktionellen Trainingsmethode macht. 

 

Die folgenden Trends haben es noch in die Top Ten geschafft:

4. Fitnessprogramme für Ältere
5. Functional Training
6. Outdoor-Training
7. Hochintensives Intervalltraining (HIIT)
8. Training zum Abnehmen
9. Gut ausgebildete Trainer einstellen
10. Personal Training

 

Vom neunten auf den vierten Rang haben es Fitnessprogramme für Ältere geschafft – diese Zielgruppe wird in der Zukunft deutlich größer. Durch den demografischen Wandel wird die Gesellschaft immer älter. Allein in Deutschland werden für das Jahr 2030 27,8 Millionen über 60-Jährige prognostiziert (mehr dazu: Präventives Training für Senioren).

 

Außerdem wird es Mitgliedern in Fitnessstudios zunehmend wichtiger, dass sie von gut ausgebildetenTrainerinnen und Trainern betreut werden. Dieser Trend lag im vergangenen Jahr noch auf Platz 13.

Studium mit Karriereperspektiven

Die Studiengänge der DHfPG leisten einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Prävention und Gesundheitsförderung sowie der Fitness- und Gesundheitsbranche durch die Qualifikation von Fach- und Führungskräften. Durch das duale Studiensystem erwerben die Studierenden die heute wichtige Berufserfahrung schon während des Studiums und erarbeiten sich damit einen Karrierevorteil.

Weitere Informationen:

Bachelor-Studium an der DHfPG

 

Zur Studie:

ACSM Health & Fitness Journal