DHfPG News

Demografischer Wandel – Beweggrund zur Einführung eines BGM

Der demografische Wandel stellt Deutschland und seine Wirtschaft vor große Herausforderungen. In diesem Zusammenhang müssen sich Unternehmen sowie öffentliche Verwaltung die Frage stellen, ob die Beschäftigten ihre Leistungsfähigkeit aus gesundheitlicher Sicht bis zum Renteneintrittsalter (67 Jahre) aufrechterhalten können.

Einführung betrieblicher Gesundheitsmaßnahmen

Der demografische Wandel stellt Unternehmen vor Herausforderungen

Neben einer demografieorientierten Personalplanung oder Maßnahmen, die lebenslanges Lernen fördern, stehen Maßnahmen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) immer häufiger auf der Agenda. 

Die Implementierung von gesundheitsförderlichen Maßnahmen setzt eine Analyse mehrerer Unternehmenskennzahlen voraus. Dazu zählen vor allem krankheitsbedingte Fehlzeiten sowie die Altersstruktur. Daneben müssen auch physische und psychische Belastungen, beispielsweise im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung nach § 5 ArbSchG, ermittelt werden.

Zu einer alter(n)sgerechten Arbeitsgestaltung gehören sowohl verhältnis- als auch verhaltensorientierte Maßnahmen, wie ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze und Schulungen zu alter(n)sgerechter Führung. Eine solche Arbeitsgestaltung kann jedoch nur dann funktionieren, wenn Akzeptanz auf allen Unternehmensebenen gesichert ist. Aus diesem Grund ist es bei der Planung sowie Umsetzung der Maßnahmen von elementarer Bedeutung, dass die gesamte Belegschaft mit einbezogen und geschult wird.

Mit einem Master-Studienschwerpunkt zum BGM-Experten
Wie der Weg zu demografiefesten Unternehmen mithilfe eines BGM gestaltet werden kann, lernen die Studierenden des Studienganges Master of Arts Prävention und Gesundheitsmanagement mit dem Schwerpunkt Betriebliches Gesundheitsmanagement. Zusätzlich zu den sechs Pflichtmodulen ist dies einer von insgesamt 14 Studienschwerpunkten im Rahmen dieses Master-Studiengangs, aus denen die Studierenden zwei frei wählen können. Beim Studienschwerpunkt Betriebliches Gesundheitsmanagement lernen Studierende innerhalb von drei Studienmodulen alles zum BGM als Unternehmensstrategie, eignen sich Methodenkompetenzen im BGM an und erarbeiten eine Projektstudie.

Weitere Informationen:
Prävention und Gesundheitsmanagement - Master of Arts