DHfPG News

Der Chef als Trainer – interessante Parallelen zwischen Sport und Fitness-Unternehmen

In dieser Woche hat DFB-Bundestrainer Joachim Löw bei der Aufarbeitung des WM-Ausscheidens in Russland eigene Fehler eingeräumt. Unter anderem sei es dem Trainerstab nicht gelungen, neue Schlüsselreize zu setzen und eine neue Begeisterung bei der Mannschaft zu entzünden. Dabei müssen Trainer im Sport Teams zusammenstellen, weiterentwickeln und hohe Leistungsbereitschaft fördern, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Das Gleiche gilt auch für die Teamleistung in einem Unternehmen.

Hans-Dieter Hermann auf dem diesjährigen Aufstiegskongress

Hans-Dieter Hermann als Referent auf dem Aufstiegskongress 2018

Diese Woche stellten sich Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff den Fragen zahlreicher Journalisten zum Ausschneiden bei der WM in Russland. Neben einem falschen Spielstil war für die Verantwortlichen auch der Teamgedanke, der nicht optimal gelebt wurde, ein Grund für das schwache Abschneiden. Man habe die Werte wie Respekt und Professionalität, die man über die Jahre als Team gelebt hat, möglicherweise in der jüngsten Vergangenheit etwas schleifen lassen, erklärte Oliver Bierhoff. Durch eine bewusste Verkleinerung des Kreises um die Mannschaft, möchte man dieser Entwicklung entgegen steuern.

„Der Star ist das Team“ ist nicht nur eine Floskel, sondern war auch immer eine der großen Stärken von der Deutschen Nationalmannschaft. Dabei gibt es interessante Parallelen zur (Fitness-)Wirtschaft. Im Fußball entscheidet die Teamleistung, dennoch setzen oft einzelne Spieler die entscheidenden Impulse. Dienstleistung entsteht im Kontakt zwischen Kunde und Mitarbeiter, der hier die Impulse setzt. Im Laufe der Mitgliedschaft nimmt der Kunde jedoch die Gesamtleistung des Unternehmens wahr, also die Teamleistung. Damit sich Kunden wohlfühlen, muss die Dienstleistungsqualität bei jedem Kontakt eines Mitarbeiters bis hin zur Geschäftsführung, ein vergleichbar hohes Level haben. Dafür benötigen Fitness-Unternehmen Teams, die einheitliche Standards nicht nur umsetzen, sondern diese so mit Leben füllen, dass Kunden sich nicht nur wertgeschätzt und fachlich kompetent betreut fühlen, sondern auch emotional erreicht werden.

DFB-Mannschaftspsychologe beim Aufstiegskongress 2018

Wie ein Trainer im Sport müssen Leitungspersonen in Unternehmen Teams zusammenstellen, weiterentwickeln und hohe Leistungsbereitschaft fördern. Wie ein „High-Performance“-Team aufgebaut wird, erfahren die Teilnehmer des Aufstiegskongresses 2018 von Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, der seit 2004 Sportpsychologe der Deutschen Fußballnationalmannschaft ist. In seinem Vortrag zeigt er auf, wie Führungskräfte ein sozial kompetentes, leistungsstarkes Team aufbauen, wie sie Team durch inspirierendes Leadership zu Höchstleistungen motivieren, wie sie die Motivation dauerhaft fördern oder wie sie durch eine hochqualitative Teamleistung Kunden begeistern und so langfristig an Ihr Unternehmen binden.

Alle Infos unter www.aufstiegskongress.de