DHfPG News

DGE: So dick war Deutschland noch nie

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat festgestellt, dass die Zahl der Übergewichtigen in Deutschland weiterhin zunimmt. Das veröffentlichte die DGE in ihrem 13. Ernährungsbericht, der u.a. auf Daten des Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes basiert.

Die Zahl der Übergewichtigen in Deutschland nimmt weiterhin zu

59 % der Männer und 37 % der Frauen sind übergewichtig. In der Altersklasse der Berufstätigen ist das Dicksein heutzutage so weit verbreitet, dass es keine Ausnahme mehr darstellt, sondern der Normalzustand ist. Männer sind besonders häufig zu dick: Am Ende ihres Berufslebens sind 74,2 % übergewichtig. Bei den Frauen im gleichen Alter sind es 56,3 %. Ein positiver Trend zeichnet sich bei Kindern, die eingeschult werden, ab: In dieser Altersgruppe stagnierte in den letzten Jahren das Auftreten von Übergewicht bzw. war sogar leicht rückläufig. Das zeigen die Ergebnisse des 13. Ernährungsberichts zur Entwicklung der Übergewichtsentwicklung.

Die DGE betont, dass dringend Handlungsbedarf zur Überwindung dieses gesellschaftlichen Problems besteht und verdeutlicht, dass zukünftig enorme Anstrengungen erforderlich sein werden, um die Adipositasepidemie zu stoppen bzw. umzukehren.

Mit der Deutschen Hochschule Expertenkenntnisse im Fachbereich Ernährung aneignen
Die Wichtigkeit des Themas Ernährung in der Gesellschaft wächst weiter. Als Absolvent des Studienganges „Bachelor of Arts“ Ernährungsberatung erschließt sich also ein interessantes, abwechslungsreiches und auch zukunftsorientiertes Tätigkeitsfeld. Die Nachfrage nach Ernährungsinformationen und -beratung, gerade in Kombination mit Bewegungsprogrammen, wächst ständig und bietet vielfältige Möglichkeiten. Der Studiengang „Bachelor of Arts“ Ernährungsberatung qualifiziert zum Ernährungsspezialisten, der gesundheitsförderndes Ernährungsverhalten wissenschaftlich fundiert vermittelt und dieses durch Bewegungsprogramme und psychologische Strategien dauerhaft stabilisiert.

Weitere Informationen:
Zur ganzen Pressemitteilung
"Bachelor of Arts" Ernährungsberatung