DHfPG News

DHfPG unterstützte 8. Heidelberger Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“

95 Rudermannschaften aus Firmen, Kliniken, Behörden und Vereinen legten sich am 09. September bei der 8. Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ in Heidelberg im Kampf gegen Krebs in die Riemen und trotzten dabei Wind und Wetter. Mit dem Event auf der Heidelberger Neckarwiese wurden, wie in den vergangenen Jahren auch, Gelder zur Unterstützung der Bewegungsangebote für Krebspatienten am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg gesammelt. Nach ersten Schätzungen der Veranstalter erbrachte die Veranstaltung fast 80 000 Euro.

Heidelberger Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“

Prof. Dr. Friederike Rosenberger u.a. mit Schirmherr Dr. Manfred Lautenschläger

Rudern gegen Krebs

Das Boot des OnkoAktiv Netzwerks

Neben den Rennen auf dem Wasser wurde den Zuschauern auch auf dem Land ein umfangreiches Programm geboten. Die Besucher konnten sich auf vielfältige Art und Weise über die Thematik „Sport und Krebs“ informieren. Als Kooperationspartner des NCT war auch die DHfPG mit einem Informationsstand vertreten. Die Koordinatorin der gemeinsamen Projekte von NCT und DHfPG, Prof. Dr. Friederike Rosenberger, trat in verschiedenen Rennen auf dem Wasser an. Unter anderem ruderte sie mit dem Schirmherrn der Veranstaltung Dr. Manfred Lautenschläger im Städte Cup Rennen. Im Boot des OnkoAktiv Netzwerks erruderte Prof. Dr. Friederike Rosenberger den 3. Platz.

Am Informationsstand der DHfPG konnten sich interessierte Besucher über die verschiedenen Angebote im Bereich „körperliche Aktivität und Krebs“ informieren. Viele positive Wirkungen von Training während und nach der Krebstherapie sind wissenschaftlich belegt. Auf dieser Grundlage haben die DHfPG und ihr Schwesterunternehmen, die BSA-Akademie, gemeinsam mit dem NCT verschiedene Bildungsangebote entwickelt. Aus der Kooperation hervorgegangen ist u.a. der interdisziplinäre Master-Schwerpunkt „Lebensstilintervention und Krebs“. Absolventen des Master-Studienschwerpunktes haben die Möglichkeit, die neu geschaffene Berufsbezeichnung „Sport- und Bewegungstherapeut DVGS Onkologie“ zu erwerben.

Die BSA-Akademie bietet mit dem Lehrgang „Trainer/in für Fitnesstraining in der Krebsnachsorge“ eine spezielle Fortbildung für Trainer an, um ehemalige Krebsbetroffenen beim Fitnesstraining kompetent zu betreuen. Ein weiteres innovatives Angebot ist das evidenzbasierte Kursprogramm „Aktiv leben nach Krebs“, ein 8-wöchiger Kurs mit dem Fitness- und Gesundheitseinrichtungen ehemaligen Krebsbetroffenen gesundheitsorientiertes Training in strukturierter Form nahebringen können.

Weitere Informationen:
Informationen zum Masterstudienschwerpunkt „Lebensstilintervention und Krebs“
Informationen zur Kooperation mit dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V. (DVGS) und zum Abschluss „Sport- und Bewegungstherapeut DVGS Onkologie“
Informationen und Anmeldeunterlagen zum „Trainer/in für Fitnesstraining in der Krebsnachsorge“
Informationen zum Kursprogramm „Aktiv leben nach Krebs“
Informationen zu den Benefizregatten „Rudern gegen Krebs“
Informationen zum NCT-Bewegungsangebot für Krebspatienten