DHfPG News

DHfPG zum dritten Mal durch den Wissenschaftsrat akkreditiert

Nach den erfolgreichen Akkreditierungen in den Jahren 2008 und 2012 erreichte nun die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement die frohe Kunde der erneuten Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat. Auch die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer gratuliert zur wiederholten Bestätigung der Qualität von Lehre und Forschung an der bundesweit tätigen DHfPG.

Rektorat der DHfPG

Das Rektorat der DHfPG (v.l.n.r.): Prof. Dr. Christoph Eifler, Prof. Dr. Andrea Pieter, Prof. Dr. Thomas Wessinghage und Prof. Dr. Andreas Strack.

DHfPG - staatlich anerkannte private Hochschule

Nach den Akkreditierungen im Jahr 2008 und 2012 hat die Vollversammlung des Wissenschaftsrats am 20. Oktober, als Abschluss einer erneuten Evaluation, der privaten Hochschule DHfPG nun zum dritten Mal bestätigt, dass sie den hohen wissenschaftlichen Anforderungen einer Hochschule entspricht. Der Wissenschaftsrat ist ein von Bund und Ländern gemeinsam getragenes, wissenschaftliches Beratungsgremium, das u. a. über die Institutionelle Akkreditierung von privaten Hochschulen befindet. Dabei wird insbesondere die Hochschulförmigkeit der Einrichtung geprüft, d. h., ob die von ihr erbrachten Leistungen in Lehre und Forschung den anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entsprechen.

Die erneute Reakkreditierung durch den Wissenschaftsrat stellt einen großen Erfolg der DHfPG dar, wie Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer als zuständige Ressortministerin sagt: „Bei der Erfolgsgeschichte der im Saarland wurzelnden privaten Hochschule bestätigt sich wieder einmal unser Landesmotto: Großes entsteht immer im Kleinen.“

Die Hochschule bietet im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit fünf Bachelor-Fernstudiengänge in dualer Form sowie drei Master-Fernstudiengänge mit kompakten Präsenzphasen an, darunter einen MBA-Studiengang in Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes. Neben der Zentrale in Saarbrücken verfügt sie über zehn weitere Studienzentren in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Seit ihrer Gründung verzeichnet die DHfPG stetig wachsende Studierendenzahlen. Aktuell nutzen über 7.500 Studierende ihr Studienangebot. Mehr als 4.000 Ausbildungsbetriebe setzen auf die Möglichkeit, in Kooperation mit der DHfPG ihren eigenen Fach- und Führungskräftenachwuchs zu qualifizieren.

Offizielle Pressemitteilung der Staatskanzlei.