DHfPG News

Dozent der DHfPG referiert beim Tag des „Vereinsmanagements“ des LSVS

Am vergangenen Samstag lud der Landessportverband für das Saarland (LSVS) unter dem Motto „Bewegung statt Stillstand“ seine Mitglieder zum Infotag „Vereinsmanagement“ ein. Mit dabei war auch unser Dozent aus dem Fachbereich Sportökonomie/-management M.Sc. Florian Schmidt.

Florian Schmidt, Dozent der DHfPG

Florian Schmidt mit seinem Vortrag zum Thema „Professionelle Führung im Verein“

Mit ca. 35 Vereinsvertretern, Vorständen, ehrenamtlich aktiven "Machern" sowie Funktionären diskutierte der Sportwissenschaftler in seinem praxisnahen Vortrag zum Thema „Professionelle Führung im Verein“ über aktuelle Herausforderungen und Probleme in der Vereinsführung.

Im Rahmen des Vortrags wurden mit den Teilnehmern grundlegende Besonderheiten der Führung im Sport (insb. die Unterschiede zwischen Haupt- und Ehrenamt) diskutiert sowie praxisnahe Tipps bzw. Lösungsansätze für organisatorische und strategische Herausforderungen in der zukünftigen Vereinsführung aufgezeigt.

Aufgrund der steigenden Professionalisierung stehen die Vereinsverantwortlichen vor der Herausforderung, den Sprung zwischen Tradition vs. Innovation zu meistern. Professionelle Führung im Sportverein bedeutet „Führen“ in einem hoch emotional geprägten Umfeld, welches besonders auf persönlichen Beziehungen und zwischenmenschlichen Kontakten mit unterschiedlichsten Personengruppen basiert. Genau deshalb sind situative Führungsansätze und eine professionelle Kommunikation sowie Gesprächsführung  besonders für Führungskräfte in der Vereins-/ Sportbranche von elementarer Bedeutung!

Diese praxisnahen Inhalte werden auch den dualen Studierenden im Rahmen ihres Bachelor- bzw. Masterstudiums „Sportökonomie“ an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG vermittelt. Die dualen Studierenden können diese theoretischen Inhalte praxisnah in die tägliche Vereinsarbeit miteinbringen und stellen für die Verbände und Vereine eine Chance dar, vorhandene Strukturen anzupassen. Sie können somit ihren Beitrag zur Weiterentwicklung der Vereine leisten und den Bogen zwischen hauptamtlichen sowie ehrenamtlichen Mitarbeitern schließen und den Verein gemeinsam aktiv mitgestalten.

Weitere Informationen:
Sportökonomie - Bachelor of Arts