DHfPG News

Fachhochschulabsolventen finden schneller unbefristete Jobs

Eine neue Studie, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) durchgeführt wurde, hat Werdegänge der Bachelor- und Masterabsolventen untersucht. Das Ministerium ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass die Umstellung auf die neuen Bachelor- und Master-Abschlüsse geglückt ist.

Nach Studiumsabschluss an der DHfPG finden über 95% der Studierenden eine Anstellung.

Nach dem Ende des Studiums unterschreiben neun von zehn Masterabsolventinnen und Masterabsolventen im Laufe der ersten 18 Monate einen Arbeitsvertrag. In diese Studie gingen auch Daten ein, die vom International Centre for Higher Education Research (INCHER) in Kassel erhoben worden sind. Wer an einer Fachhochschule studiert hat, findet demnach besonders häufig gleich eine unbefristete Arbeitsstelle. Jede zweite Absolventin/ jeder zweite Absolvent der Fachhochschulen tritt bereits mit der ersten Tätigkeit in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ein, während Universitätsabsolventen häufiger eine befristete Stelle oder ein Referendariat anschließen.

Ob Fachhochschule oder Universität – Absolventinnen und Absolventen bewerten ihr Studium im Rückblick überwiegend positiv, besonders die Organisation der Studiengänge. Das ist ein großes Lob für die Hochschulen und ihre geglückte Umstellung auf Bachelor- und Masterabschlüsse. Auch der Einstieg ins Berufsleben gelingt den Bachelor- und Masterabsolventen immer besser.

Für die Studie des DZHW wurden Absolventinnen und Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2013 zu ihrem Studienverlauf und Rückblick auf das Studium, zu weiteren Werdegängen und ihrem Berufseinstieg und Berufserfolg befragt. Die Studie erlaubt erstmals bundesweite, fächerdifferenzierte Aussagen zu Auswirkungen des neuen Bachelor-Master-Systems auf Hochschulabgängerinnen und –abgänger.

An der Deutschen Hochschule schon während des Studiums Berufserfahrung sammeln
Mit fünf dualen Bachelor-Studiengängen und drei Master-Studiengängen aus dem Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit bietet die Deutsche Hochschule zahlreiche Möglichkeiten gut qualifiziert eine berufliche Karriere in einer Wachstumsbranche anzusteuern. Das Studiensystem, bestehend aus einem Fernstudium und kompakten Präsenzphasen in Verbindung mit einer betrieblichen Ausbildung, bietet den Studierenden schon während des Studiums die Möglichkeit branchenrelevante Berufserfahrung zu sammeln. Sie verdienen von Beginn des Studiums an Geld und können die theoretischen Inhalte aus den Präsenzphasen sofort in ihrem Ausbildungsbetrieb umsetzen. Über die Hälfte der Bachelor-Studierenden bleiben auch über das Studium hinaus bei ihrem Ausbildungsbetrieb beschäftigt. Über 95 Prozent der Studierenden finden unmittelbar nach dem Studienabschluss eine Anstellung.