DHfPG News

Gesundheitsvorsorge ist einfacher als Heilen

Gesundheitsvorsorge umschreibt alle Maßnahmen, die den Menschen in seiner Gesamtheit mit allem versorgen, was er braucht, die ihn stärken und die ihn gegen Angriffe von außen immun machen. Gesundheitsvorsorge soll die Gesundheit erhalten, was wesentlich einfacher und effektiver ist, als wieder gesund zu werden, wenn man erst einmal krank ist.

"Bachelor of Arts" Gesundheitsmanagement

Gesundheitsvorsorge liegt in unseren eigenen Händen
Wer den Wunsch hat, gesund zu bleiben oder zu werden, der muss sich dafür ins Zeug legen. Das kann kein anderer einem selbst abnehmen - kein Arzt, kein Impfstoff, kein Pharmaunternehmen und auch keine Non-Profit-Organisation für die Erforschung von Krebs. Jeder hat die Verantwortung für jede einzelne seiner Entscheidungen und auch für alle Folgen, die daraus entstehen.

Es steht jedem frei, sich für eine Ernährung entscheiden, die einen gesund bleiben lässt oder für eine Ernährung, die einen krank werden lässt. Jeder kann sich für einen Nervenzusammenbruch und Psychopharmaka entscheiden, weil man sich nicht für Stressabbau interessiert hat. Stattdessen kann sich jeder auch dafür entscheiden, mehr über gesundes Stressmanagement zu lernen.
Man kann austesten, wie viele Jahre man gesund bleibt, auch wenn man nur vier Stunden schläft und den Rest der Nacht mit Alkoholexzessen und Computerspielen verbringt. Doch eher bietet sich natürlich an herauszufinden wie man sich fühlt, wenn man jede Nacht die doppelte Stundenanzahl erholsam ruht.

Ganzheitliche Gesundheitsvorsorge
Krankheit entsteht dann, wenn der Organismus geschwächt ist. Geschwächt durch falsche kohlenhydratreiche und eiweißüberschüssige Ernährung auf Basis von industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln, geschwächt durch Vitalstoffmangel, durch Übersäuerung, durch eine Störung der Darmflora, durch übermäßigen Stress und durch die fehlende Gelegenheit zur Entgiftung, um Bakterientoxine, Schwermetalle und/oder schädliche Stoffwechselendprodukte ausscheiden zu können (Quelle: Zentrum der Gesundheit).
Eine ganzheitliche Gesundheitsvorsorge besteht daher aus vielen verschiedenen Maßnahmen, die alle diese Punkte aus der Welt schaffen. Das Ziel ist ein starker, gesunder und rundum zufriedener Organismus, der allen Widrigkeiten zu trotzen versteht, sich von äußeren Einflüssen nicht aus der Ruhe bringen lässt und einen leicht wie eine Feder durch Ihr neues Leben trägt. Dazu gehört die mentale Stärke, ein gesunder Körper, der regelmäßig durch Bewegung und Sport trainiert wird sowie eine gesunde Ernährung, die Körper und Wohlbefinden stärken.

Mit dem richtigen Studium beruflich auf dem Gesundheitsmarkt durchstarten
Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement bietet für alle Interessierten duale Bachelor-Studiengänge sowie Master-Studiengänge aus dem Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit an. Der „Bachelor of Arts“ Gesundheitsmanagement beispielsweise qualifiziert zum Präventionsspezialisten, der Konzepte für gesundheitsfördernde Verhaltensweisen aus den Handlungsfeldern Bewegung, Ernährung und Entspannung/Stressmanagement plant, koordiniert und umsetzt. Die angeeigneten Kompetenzen können Absolventen nutzen, um die eigene Lebensqualität zu maximieren und einen nachhaltig gesundheitsorientierten Lebensstil zu fördern. Des Weiteren können die Studierenden nach dem Abschluss als Spezialist für Prävention und Gesundheitsförderung z. B. in wirtschaftsorientierten Einrichtungen, wie Fitness- und Gesundheitsunternehmen, Seniorenresidenzen oder Wellnesshotels tätig werden sowie in traditionellen Einrichtungen des Gesundheitswesens, wie z. B. Arztpraxen, Physiotherapiepraxen, Apotheken oder Krankenkassen tätig werden. Absolventen sind nach dem Abschluss außerdem befähigt, eine betriebliche Gesundheitsförderung im Unternehmen mit eigenem betrieblichen Gesundheitsmanagement durchzuführen.

Zum ganzen Artikel des Zentrums der Gesundheit