DHfPG News

Immer mehr Menschen studieren erfolgreich ohne Abitur

Die Zahl der Studierenden ohne allgemeine Hochschul- und Fachhochschulreife in Deutschland hat mit rund 51.000 einen neuen Höchststand erreicht. Bei der Entwicklung der Erstsemesterzahlen ohne Abitur zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland. Dies ergeben aktuelle Berechnungen des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Studieren ohne Abitur - an der DHfPG möglich

2015 studierten an deutschen Hochschulen rund 51.000 Menschen ohne Abitur. Eine ausgesprochen positive Entwicklung zeigt sich bei den Studienabschlüssen: 1,3 Prozent aller Hochschulabsolvent(inn)en in Deutschland haben mittlerweile das Studium ohne vorheriges Abitur erfolgreich beendet. Damit ist auch hier gegenüber den Vorjahren ein neuer Höchstwert zu verzeichnen.

Auch die Zahl der Hochschulabsolventen, die über den beruflichen Weg ins Studium gelangt sind, hat sich in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich gesteigert und liegt aktuell bei rund 6.200 Personen. Im Zeitraum 2010 bis 2015 konnten insgesamt rund 25.000 Studierende ohne allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife einen akademischen Abschluss erwerben.

Auf Länderebene zeigen sich weiterhin sehr unterschiedliche Entwicklungen in Ost- und Westdeutschland. Während in Westdeutschland die Zahl der Studienanfänger(innen) leicht rückläufig ist, konnten im Osten besonders Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen deutlich mehr beruflich qualifizierte Erstsemester begrüßen. Die Länder mit dem höchsten Anteil an Studienanfänger(inne)n ohne Abitur in Deutschland insgesamt sind weiterhin Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Berlin.

Voraussetzung für die Bewerbung um einen Studienplatz ohne allgemeine Hochschulreife und Fachhochschulreife ist mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie der Nachweis einer entsprechenden Berufserfahrung.

Studium an der Deutschen Hochschule für „beruflich besonders qualifizierte Personen“
Auch an der Deutschen Hochschule ist ein Bachelor-Studium ohne Abitur möglich. Um als "beruflich besonders qualifizierte Person" für ein Studium ohne Abitur zugelassen zu werden, sind von Interessenten eine Abschlussprüfung in einem einschlägig anerkannten Ausbildungsberuf mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und eine mindestens dreijährige Tätigkeit in diesem oder einem verwandten Beruf vorzuweisen.

Alle Infos zum Studium ohne Abitur