DHfPG News

Insolvenz – das Ende oder die Rettung des Unternehmens?

„Air Berlin hat Insolvenz angemeldet“ – „Air Berlin vor der Pleite – Insolvenzverfahren eingeleitet“ – „150 Mio. Euro vom Staat sollen Air Berlin aus der Insolvenz helfen“. Solche und ähnliche Schlagzeilen liest man seit Wochen in allen Medien. Die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands hat all ihre Geldgeber verloren – das Unternehmen steht vor dem Aus. Doch wie geht ein Insolvenzverfahren eigentlich vonstatten?

Studiengänge der DHfPG - Kompetenzen erwerben

Der Ablauf eines Insolvenzverfahrens als Studieninhalt an der DHfPG

Zu viele Verluste hat Air Berlin in den letzten Jahren angesammelt, ohne diese mit den Einnahmen ausgleichen zu können und auch für die Zukunft sind keine positiven Veränderungen mehr zu erwarten. Nun wird der Flugverkehr drastisch gekürzt: Unzählige Langstreckenflüge sollen bis Ende September gestrichen werden (mit wenigen Ausnahmen wie Berlin nach New York und L.A.), vor allem der große Verlustverursacher: Berlin – Abu Dhabi.

150 Mio. Euro vom Staat sind geplant, um das in die Knie gezwungene Unternehmen die nächsten Monate über Wasser zu halten. Verkäufe der Start- sowie Landerechte, Diskussionen über Übernahmen seitens der Lufthansa und anderen Flugunternehmen sowie die ungewisse Zukunft vor allem des Bodenpersonals, wie in der Verwaltung oder Technik, werden noch die nächste Zeit das Land und die ganze Wirtschaft beschäftigen. Was oder ob überhaupt etwas am Ende von Air Berlin übrig bleibt, wird sich erst noch zeigen.

Insolvenz heißt nämlich nicht zwangsweise das Ende des unternehmerischen Daseins. Zwar bedeutet sie stets, dass das beantragende Unternehmen (oder aber auch eine Privatperson) zahlungsunfähig oder überschuldet ist, jedoch dient sie nicht nur der gleichmäßigen Befriedigung der Gläubiger, sondern kann den Erhalt des Unternehmens sichern bzw. eine Unternehmenssanierung herbeiführen. Die Voraussetzung für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ist aber, dass noch so viel Vermögen vorhanden sein muss, dass die Kosten des Verfahrens gedeckt werden können.  

Ablauf eines Insolvenzverfahrens als Studieninhalt an der DHfPG
Wie ein Insolvenzverfahren genauer vonstattengeht, welche Positionen in der Bilanz eines Unternehmens bei Insolvenz betroffen sind und weitere Kenntnisse des externen Rechnungswesens bekommen Studierende der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in den Studiengängen Bachelor of Arts Fitnessökonomie sowie Bachelor of Arts Sportökonomie innerhalb des Moduls Betriebswirtschaftslehre 2 vermittelt.

Weitere Informationen:
Fitnessökonomie - Bachelor of Arts
Sportökonomie - Bachelor of Arts