DHfPG News

Jugend-Chefscout des FC Bayern München schließt Master-Studium an der DHfPG an

Timon Pauls (24), Jugend-Chefscout vom FC Bayern München, hat nach seinem Abschluss zum „Bachelor of Arts“ Sportökonomie an der Deutschen Hochschule (DHfPG) sofort den „Master of Arts“ Sportökonomie angeschlossen, um seine Kompetenzen weiter zu vertiefen.

Timon Pauls schließt Master-Studium an der DHfPG an

Der Jugend-Chefscout des FC Bayern bei der Arbeit

Es war eine überraschende aber auch naheliegende Lösung des FC Bayern München, als er im Februar dieses Jahres Timon Pauls zum neuen Chefscout des Nachwuchses beförderte. Als die bisherigen Nachwuchs-Verantwortlichen Jürgen Jung und Michael Tarnat den FC Bayern München im Januar verließen, präsentierte der Rekordmeister damit eine interne Lösung. Zu dem Zeitpunkt war er noch dual Studierender des „Bachelor of Arts“ Sportökonomie und bekam durch seinen Ausbildungsbetrieb, den deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München, diesen verantwortungsvollen Bereich übertragen.

Nachdem Timon Pauls kürzlich sein duales Bachelor-Studium erfolgreich abgeschlossen hat, entschied er sich dafür, sofort den „Master of Arts“ Sportökonomie anzuschließen, um seine sportartübergreifenden Kompetenzen weiter zu vertiefen. „Ich habe mich gründlich über meine Möglichkeiten nach dem Bachelor-Abschluss informiert und bin zu dem Entschluss gekommen, den Master an der DHfPG zu absolvieren, da ich hier sehr gute Erfahrungen während meines Bachelor-Studiums gemacht habe“, gibt er zu Verstehen.

Mit 16 Jahren zum Spielerbeobachter
Schon früh lernte Timon Pauls, weitreichende Entscheidungen für einen Profi-Fußballverein zu treffen. Mit 16 suchte er für den TSV 1860 München nach gutem Nachwuchs, pendelte damals noch mit Bus und Bahn für seinen Traumberuf. Inzwischen ist er zum Chefscout der Jugend des FC Bayern befördert worden und damit hauptverantwortlich für das Scouting von Kindern und Jugendlichen speziell bis 15 Jahre, aber auch hin bis zur U23. Einst war es Michael Tarnat, der den damals 18-jährigen Pauls für ein Freiwilliges Soziales Jahr zum FC Bayern lotste. Die Entscheidung ihn zum Nachwuchs-Chefscout zu machen fiel nach einem Gespräch mit dem Präsidenten des FC Bayern, Uli Hoeneß. Er fragte den DHfPG-Studierenden, ob er sich diese Aufgabe zutraue und dieser antwortete spontan mit „ja“.

Weitere Informationen:
"Master of Arts" Sportökonomie