DHfPG News

Master Sportökonomie - Fallstudienmodule mit hohem Praxisbezug und herausforderndem Charakter

Die erste Klasse des Masterstudiengangs „Sportökonomie“ der DHfPG hat die beiden Präsenzphasen der Fallstudienmodule „Sportmanagement“ und „Sportmarketing“ zusammen mit den beiden Dozenten Prof. Dr. Oliver Schumann und M.Sc. Florian Schmidt in Saarbrücken erfolgreich absolviert.

Studierende auf der Präsenzpahse - Sportmarketing

Die Studierenden vor der Zentrale in Saarbrücken

Premieren-Modul beim Master of Arts Sportökonomie

Die Studierenden erarbeiten Lösungsansätze in Kleingruppen

In den beiden Studienmodulen wurden praxisnahe Fallstudien aus den beiden Fachbereichen bearbeitet und so die Verknüpfung zwischen den bisherigen Studieninhalten und aktuellen Praxisbeispielen geschaffen. Die Fallstudienmodule bieten den Studierenden optimale Möglichkeiten und den organisatorischen Rahmen, um zusammen in Projektteams verschiedenste Problemstellungen und Herausforderungen aus der sportpraktischen Arbeit von Vereinen, Verbänden sowie profit-orientierten Unternehmen wie bspw. Sponsoren zu bearbeiten. Problemlösungskompetenz, Teamperformance, Führungskompetenz, Delegationsfähigkeit sowie ein hohes Maß an Transferdenken waren bei der Bearbeitung aller Fallstudien genauso gefordert, wie Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten bei der abschließenden Präsentation bzw. Disputation. 

Die Fallstudien wurden in Kooperation mit unterschiedlichsten Partner wie bspw. der Deutschen Bahn AG und ihrem Sponsoring-Engagement bei „Jugend trainiert für Olympia“ und dem Unternehmen Itermaps als internationalem Anbieter von digitalen Skiapps zusammen gestaltet. Diese Kooperationen sicherten hinsichtlich der Fallstudien nicht nur einen hohen Praxisbezug, sondern orientierten sich zudem auch an den aktuellen Herausforderungen und Problemen im Bereich des Sportmarketings sowie des Sportmanagements.

Weitere Informationen:
Sportökonomie - Master of Arts