DHfPG News

Mit dem „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement in der Zukunftsbranche durchstarten

Durch den demographischen Wandel gewinnen präventive Maßnahmen zur Erhaltung eines gesunden Lebensstils immer mehr an Bedeutung. Das Master-Studium der DHfPG bietet eine individuelle Schwerpunktsetzung, mit der sich die Studierenden zum Präventionsexperten qualifizieren.

Mit dem "Master of Arts" Prävention und Gesundheitsmanagement zum vielseitig einsetzbaren Präventionsexperten

Präventive Maßnahmen gewinnen nicht nur im privaten Bereich an Bedeutung, sondern auch in verschiedenen Settings wie zum Beispiel in Betrieben, Schulen und Kindergärten. Hierzu sind in allen Bereichen qualifizierte Experten gefragt, die ihren Kunden mit fachlichen Kompetenzen und einer bestmöglichen Beratung zur Seite stehen. Auch hier ergeben sich neue Möglichkeiten für Fitness- und Gesundheitsanlagen, die mit ihrem Fachpersonal als externer Dienstleister Unternehmen, Schulen oder eben auch Kindergärten zur Seite stehen können.

Mit der DHfPG den nächsten Schritt auf der Karriereleiter
Das Studium zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement ist für Absolventen von Bachelor-Studiengängen der Deutschen Hochschule sowie Absolventen von Studiengängen mit ähnlicher Ausrichtung direkt im Anschluss an ein Bachelor-, Diplom- oder Magister-Studium möglich. Das spezielle Studiensystem verbindet ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen.

Individuelle Wahl der Studienschwerpunkte
Die Besonderheit in diesem Masterstudiengang der DHfPG liegt darin, dass die Studierende die Möglichkeit erhalten, aus 14 Studienschwerpunkten in den Fachbereichen Ökonomie, Ernährungswissenschaft, Gesundheitswissenschaft, Trainings-, Bewegungswissenschaft, Psychologie und Pädagogik zwei auszuwählen. So können die Masterstudierenden sich individuell bezüglich ihrer Karriereplanung, ihrer beruflichen Tätigkeit oder ihrer persönlichen Neigung festlegen. 

Weitere Informationen
Studiensystem
„Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement
Studienschwerpunkte