DHfPG News

Mit den richtigen Snacks tagsüber abends fit zum Sport

Um nach einem langen Tag im Büro abends noch Energie und Motivation fürs Training zu haben, bedarf es einer kleinen überlegten Essensauswahl.

Mit den richtigen Snacks abends noch fit

Mit den richtigen Snacks auch abends noch fit für den Sport

Ein effektiver Weg ist es, starke Blutzuckerschwankungen über den Tag zu vermeiden, indem man auf Süßigkeiten am Arbeitsplatz verzichtet und stattdessen eher zu schön angerichteten kleinen Obst- und Gemüseportionen greift. Denn Schwankungen im Blutzucker führen leicht dazu, dass man sich eher müde und schlapp fühlt. Gerade im Sommer bieten sich vitaminreiche Früchte auf Joghurt wie Erdbeeren, Mangos, Kiwi, Wassermelone und viele weitere Leckereien an. Durch den hohen Wassergehalt der Früchte sinkt die Kalorienaufnahme, wir haben genügend Energie, um produktiv arbeiten zu können und können guten Gewissens „zuschlagen“. Gemüsesnacks wie Radieschen, gewürfelter Kohlrabi, Paprikastreifen, Gurkenscheiben oder Cocktailtomaten mit etwas Salz und Pfeffer gleichen die Mineralstoffverluste aus, die durch vermehrtes Schwitzen bei heißen Temperaturen auftreten können.

Auch wenn Kaffee ein sehr gesundheitsförderliches Getränk ist, sollte man es im Tagesverlauf damit nicht übertreiben und versuchen, sich auf drei Tassen am Tag zu beschränken. Eine am Morgen, eine nach dem Mittagessen, um die Verdauung zu fördern und eine kurz vor der Fahrt zum Sport stellen sicher, dass man sich abends durch das Koffein nicht ausgebrannt und schlapp fühlt. Außerdem begünstigt Koffein den Fettabbau und erhöht die Stoffwechselrate, weshalb sich der Genuss von koffeinhaltigen Getränken rund um das Training lohnen kann.

Ein weiterer Tipp: Wer seine Tasche bereits gepackt im Auto oder Büro liegen hat, zieht sein Training eher durch, als der, der erst nach Hause fährt und sich dann nochmal zum Sport aufraffen muss.

Über die Autorin:

Christina Esser ist Ernährungsberaterin und Dozentin an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement sowie Referentin der BSA-Akademie (www.dhfpg-bsa.de).