DHfPG News

„Mut haben zu starten, damit ist die erste Hürde genommen“

Für Maria Pischeltsrieder (30) war nicht von Beginn an klar, dass sie sich selbstständig machen würde. Heute ist sie überglücklich, dass sie diesen Schritt gegangen ist und hat nebenbei sogar noch zwei Bücher veröffentlicht.

 

Maria Pischeltsriedermit ihrem ersten Buch "Gemüse³"

Maria Pischeltsriedermit ihrem ersten Buch "Gemüse³"

...und dem zweiten Buch "Lust auf Frühstück?!"

...und dem zweiten Buch "Lust auf Frühstück?!"

Gemüse³

Gemüse³

Lust auf Frühstück!?

Lust auf Frühstück!?

Das Faible für gesundes Essen und frische Lebensmittel hat die Absolventin des Bachelor of Arts Ernährungsberatung wahrscheinlich von ihrer Mutter, die früher schon immer frisch gekocht hat, wie sie uns erzählt. Nach dem Abitur besuchte Maria Pischeltsrieder allerdings zuerst für ein halbes Jahr die Hauswirtschaftsschule, bevor sie ihr Interesse an der Ernährung entdeckte. Auf die DHfPG wurde sie schließlich durch eine Stellenanzeige in der regionalen Zeitung aufmerksam:

"Ich habe die Stellenanzeige gesehen und mich online über die Hochschule informiert. Ich fand am Studiensystem ansprechend, dass die Module einzeln gehalten werden und mit einer Präsenzphase abschließen – und nicht alles gleichzeitig stattfindet wie an einer 'normalen' Uni. Dabei hat mich das Modul ‚Psychologie des Gesundheitsverhaltens‘ besonders interessiert."

Daraufhin hat sie gleich eine Bewerbung geschrieben und die betriebliche Ausbildung im Fitnessstudio Frauenfitness Rosenhof absolviert. Dort gab es noch keinen eigenen Ernährungsbereich, diese Sparte sollte die damalige duale Studentin aufbauen.

Öfter mal die Eigeninitiative ergreifen

Die angehende Ernährungsberaterin hat schließlich die Initiative ergriffen und die Inhalte aus dem Studium sofort in die Praxis umgesetzt: "Am Anfang habe ich kleine Ernährungsworkshops mit Präsentationen für die Mitglieder gehalten. Bei Nachfragen, die ich zu Beginn des Studiums noch nicht beantworten konnte, habe ich mich in der anschließenden Präsenzphase erkundigt und mit den Kommilitonen ausgetauscht. So konnte ich die Theorie immer direkt anwenden".

Nach dem Studium ist sie eher durch Zufall in die Selbstständigkeit "gerutscht":

"Ich habe einen Businessplan geschrieben und eine Freundin hat mir dabei geholfen, eine Internetseite zu erstellen. Nun bin ich bereits seit 2013 selbstständig".

Am Anfang hat sie Gruppenkurse und Firmenberatungen angeboten, nach den Gruppenberatungen wurde sie dann oft von Teilnehmern angesprochen und nach Einzelberatungen gefragt. Durch die Kombination aus Sport und Ernährungsberatung, die im Studium vermittelt wird, konnte sie von Beginn an eine ganzheitliche Beratung anbieten. Seit vier Jahren sind ihre Beratungen sogar durch die Krankenkasse zugelassen. "Man muss nur den Mut haben zu starten, damit ist die erste Hürde bereits genommen“.

2014 hat sie zudem noch den Lehrgang Berater/in für Stressmanagement an der BSA-Akademie abgeschlossen. "Da das Ernährungsverhalten signifikant durch Stress beeinflusst wird, wollte ich mich in diesem Gebiet weiterbilden, um meine Kunden noch besser beraten und ihnen praktische Tipps für den Alltag geben zu können".

"Wie wäre es denn, wenn du ein Kochbuch schreibst?"

In den Beratungen entstand dann auch der Wunsch nach praxisorientiertem Wissen und einfachen Rezepten. Die Frage, warum sie nicht einfach ein Kochbuch schreiben würde, kam immer öfter auf. Daraufhin hat sie angefangen, Rezepte zu sammeln. Für die Krankenkassenzulassung musste sie damals eine Projektarbeit anfertigen, dafür hat sich das Buch perfekt angeboten. "Meine Freundin ist Mediengestalterin und hat mir beim Layout geholfen. Dann habe ich ein Kochseminar gegeben und ein Freund hat Bilder gemacht. Die haben mir so gut gefallen, dass ich ihn gefragt habe, ob er auch Bilder für mein Buch machen kann."

Maria Pischeltsrieder – Ihre Gesundheitsexpertin

In ihren Büchern Gemüse³ und Lust auf Frühstück!? sind neben einfachen Rezepten auch viele Tipps für die Praxis enthalten. Für "Gemüse³" ist bereits der zweite Teil geplant.

Seit kurzem bietet Maria Pischeltsrieder auch individualisierte Rezeptbücher für Firmen an – mit Firmenlogo und je nach Zielgruppe für Mitarbeiter in der Produktion oder im Büro. Da sich die körperliche Aktivität von Produktions- und Büroarbeitern unterscheidet, hat sie zwei verschiedene Versionen erstellt.

Aufgrund der aktuellen Situation fallen die Gesundheitstage, an denen sie normalerweise motivierende Vorträge hält, leider aus. Im Moment führt sie vor allem Video- und Telefonberatungen, aber für die Zukunft sind schon wieder Vorträge im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung geplant – ob als Webinar oder live.