DHfPG News

Nach dem Krebs den Schritt zurück in ein aktives Leben

Das 8-wöchige Kursprogramm „Aktiv leben nach Krebs“, entwickelt von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT), soll ehemaligen Krebsbetroffenen den Wiedereinstieg in ein aktives Leben erleichtern.

Mit „Aktiv leben nach Krebs“ zurück in ein aktives Leben

Das Thema „Krebs“ gewinnt nicht nur wegen der weiterhin leicht ansteigenden Neuerkrankungsrate an Bedeutung, sondern auch, weil immer mehr Menschen erfolgreich behandelt werden können. Ehemalige Krebsbetroffene stellen damit eine wachsende Zielgruppe mit Bedarf an maßgeschneiderten Gesundheitsprogrammen dar. Um den speziellen gesundheitlichen Voraussetzungen und Bedürfnissen von ehemaligen Krebsbetroffenen gerecht zu werden, fordern Experten spezielle Lebensstilinterventionsprogramme sowie die Unterstützung durch professionelles Fitness- und Gesundheitspersonal. Eine bislang noch kaum genutzte Möglichkeit, ehemaligen Krebsbetroffenen den Zugang zu körperlicher Aktivität zu ermöglichen, sind betreute Programme in Fitness- und Gesundheitseinrichtungen.

Was bietet AlnK?
Das Programm „Aktiv leben nach Krebs“ bietet ehemaligen Krebspatienten nach Abschluss ihrer Therapie einen achtwöchigen und intensiv betreuten Kurs, der den Teilnehmern neben Kraft- und Ausdauertraining auch Entspannungs- und Theorieeinheiten zu den Themengebieten Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung offeriert. Ebenfalls Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmer die richtige Motivation mit auf den Weg zu geben, so dass diese auch nach Abschluss des Kurses einen aktiven und auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmten Lebensstil verfolgen können.

Start in ein aktives Leben
Pro Woche finden zwei betreute Kurseinheiten mit einem qualifizierten Kursleiter statt, worüber hinaus noch die Möglichkeit besteht eine dritte praktische Bewegungseinheit mit einem Partner zu absolvieren. Im Rahmen des Kurses lernen die Teilnehmer ein breites Spektrum an Möglichkeiten von gesundheitsorientiertem Training kennen. So können diese herausfinden, welche Bewegungs- und Trainingsformen persönlich von Nutzen sind, um diese auch erfolgreich nach Abschluss des Kurses fortzuführen. Regelmäßige körperliche Aktivität macht sich nicht nur äußerlich bemerkbar, sondern steigert die gesamte Lebensqualität.

Für wen ist das Kursprogramm geeignet?
Der Kurs richtet sich an Menschen, die ihre Krebstherapie abgeschlossen haben und aus medizinischer Sicht bedenkenlos teilnehmen können. Gerade für ehemalige Krebspatienten ist ein Wiedereinstieg in ein gesundheitsorientiertes und aktives Leben enorm wichtig. Denn sportliche Aktivitäten geben Kraft, steigern die Beweglichkeit und können langfristig auch neue Aufgaben und Ziele generieren.

Selbst Kursanbieter „Aktiv leben nach Krebs“ werden
Um eine qualitätsgesicherte Umsetzung des Kursprogramms sicherzustellen, müssen Kursanbieter bestimmte Anbietervoraussetzungen erfüllen. Interessierte Einrichtungen werden bezüglich der Erfüllung der geforderten Anbietervoraussetzungen individuell vom Projektteam „Aktiv leben nach Krebs“ der DHfPG beraten.

Weitere Informationen:
„Aktiv leben nach Krebs: www.alnk.de