DHfPG News

Neue Konzepte und Kontakte: Studium an privaten Hochschulen

Die Studentenzahlen an privaten Hochschulen steigen ständig an. In einem Artikel des Online FOCUS sind die Gründe für diese Entwicklung noch einmal verständlich dargestellt...

Was bieten private Hochschulen, was staatliche Hochschulen nicht können? Warum entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, Geld für eine Ausbildung zu zahlen, die sie an einer staatlichen Universität kostenlos bekommen könnten? Die Zahl der eingeschriebenen Studenten an privaten Hochschulen hat sich in den vergangenen zehn Jahren etwa verdreifacht. „Die privaten Hochschulen haben immens an Bedeutung gewonnen“, wird Ulrich Müller vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) im genannten Artikel zitiert.

Über 120 staatlich anerkannte private Hochschulen gibt es bereits in Deutschland. „Es gibt eine bessere Betreuung - das heißt kleine Gruppen, alle Dozenten kennen die Studenten“, erklärte Piret Lees vom Verband der Privaten Hochschulen. Alles sei viel persönlicher, für Sprechstunden müsse man sich nicht Wochen vorher in eine Liste eintragen, erläuterte sie.
Außerdem gibt es das sogenannte Career Center für private Hochschulen. Dort können erste Kontakte zu attraktiven Arbeitgebern geknüpft werden. Somit haben die Studenten schon früh eine enge Anbindung zum Arbeitsmarkt.

Oft legen private Hochschulen auch Wert auf neue Konzepte. An der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) werden beispielsweise duale Bachelor-Studiengänge angeboten, die ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweiten Studienzentrum mit einer betrieblichen Ausbildung verbinden. Die Studiengebühr übernehmen in der Regel die Ausbildungsbetriebe und vergüten den Studierenden zusätzlich ein Ausbildungsgehalt.
Außerdem ist die Arbeitsmarktrelevanz der angebotenen Fächer entscheidend: Eine private Fachhochschule wird kaum einen Studiengang anbieten, der auf dem Arbeitsmarkt nicht gefragt ist.

Deutsche Hochschule unter den Top 10 der privaten Hochschulen
Mit etwa 6.500 Studierenden zum Ende des Jahres 2015 ist die DHfPG schon lange unter den zehn größten privaten Hochschulen Deutschlands angekommen. Das Studienangebot umfasst Studiengänge aus dem Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Des Weiteren bietet die DHfPG die eigenen Jobbörse www.aufstiegsjobs.de an, die für Studierende aber auch für Ausbildungsbetriebe gleichermaßen kostenfrei nutzbar ist.

Hier geht es zum ganzen Artikel

Mehr Informationen für Studieninteressierte