DHfPG News

Professor und Studierender der Deutschen Hochschule Teil des FOCUS-Titelthemas

„Die Heilkraft der Muskeln“ – so lautet der Titel des aktuellen FOCUS-Magazins. Für einen der Hauptartikel im Magazin wurden auch der Professor der Deutschen Hochschule, Prof. Dr. Lothar Schwarz sowie der Studierende des dualen „Bachelor of Arts“ Fitnessökonomie, Tim Sinzig (23), interviewt.

Prof. Dr. Lothar Schwarz als Experte im FOCUS-Magazin

Die Heilkraft der Muskeln" lautet der Focus-Titel 39/2016 vom 24. September 2016.

Der FOCUS-Artikel behandelt das Thema der Muskeln als „Stimmungsmacher unserer Seele“. Prof. Dr. Lothar Schwarz, der sowohl eine Professur am Institut für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes als auch an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement besitzt, beschreibt als Experte die Verbindungen von Körper und Geist. Laut Schwarz werden die beiden Elemente in den westlichen Ländern noch zu oft im Gegensatz zueinander gesehen, ganz anders in östlichen Ländern. „In den östlichen Philosophien hat das Ineinanderfließen beider Elemente eine lange Tradition. Körper und Geist, Muskulatur und Gehirn sind sehr viel mehr im Gespräch und beeinflussen sich wechselseitig mehr, als wir das gemeinhin annehmen. So kann Sport helfen, die Türen in unserem Gehirn beweglich und offen zu halten.“ Als Mediziner beobachtet er, dass Bewegung immer wichtiger wird, nicht nur als Therapieform bei Depressionen und anderen Krankheiten „Bewegung bringt uns zur Ruhe. Innere Unruhe und auch Anspannung verschwinden nicht auf dem Sofa, sondern eher beim Spazieren, Laufen oder Radfahren. Sport kann unsere Stimmungslage aufhellen“, erläutert Prof. Schwarz.

Tim Sinzig, der angehende „Bachelor of Arts“ Fitnessökonomie, beschreibt im FOCUS-Artikel wie Fitnesstraining ihn auch in seiner persönlichen Entwicklung weitergebracht hat. „Ich bin viel zielstrebiger und kann zugleich mit Stress-Situationen besser umgehen“, erklärt er. Früher stotterte er. Kraftsport war seine Heilung. „Durch die Erfolge des Trainings steigt auch das Selbstbewusstsein“, betont Sinzig. „Gerade diese Entwicklung hat mir geholfen, meine Sprachstörung in den Griff zu bekommen.“ Heute nimmt er unter dem Künstlernamen JayQu an Bodybuilding-Wettkämpfen teil.

Hier geht es zum ganzen FOCUS-Artikel.

Verfügbar unter www.focus.de/magazin/archiv/titel-die-muskeln-unsere-gluecksfabrik_id_5975218.html _blank