DHfPG News

Risiko an Demenz zu erkranken sinkt

Eine Prognose der World Health Organisation, wonach bis 2050 weltweit mehr als 130 Millionen Menschen an Demenz leiden sollen, war wohl etwas zu pessimistisch ausgelegt. Das will eine neue Studie der Universität Cambridge herausgefunden haben. Ursachen für das geringere Erkrankungsrisiko: gesündere Ernährung und mehr Bewegung.

Immer weniger Menschen erkranken an Demenz

Eine Studie der Universität Cambridge zeigt nun, dass diese Prognose der Weltgesundheitsorganisation (WHO) womöglich zu pessimistisch ist. Zumindest in Großbritannien erkranken den Forschern zufolge heute ein Fünftel weniger Personen als noch vor 20 Jahren.
Der von der WHO bisher angenommene Anstieg beruht auf der Annahme, dass das Risiko, zu erkranken, dasselbe sei wie das unserer Eltern und Großeltern. Nachdem die Leute immer älter werden, ging man auch von einem Anstieg der Vergesslichkeit aus. Für die sinkenden Demenzzahlen in Großbritannien gibt es mehrere mögliche Erklärungen: Bessere Ernährung und weniger Krankheiten haben den allgemeinen Gesundheitsstatus verbessert, zudem gebe es heute mehr mentale Anregungen.

Insgesamt vermuten die Forscher, dass die intensiven Bemühungen um die Herzgesundheit der Bevölkerung sich auch positiv auf die Hirngesundheit auswirken. Konkret umfasst die Prävention mehr Bewegung, gesünderes Essen und Gewichtsabnahme. Um auf ein gesundes Leben umzuschwenken, sei es nie zu spät, raten Experten. Das zeigt eine finnische Studie mit Senioren, bei der durch Bewegung der Beginn von Demenz verzögert werden konnte.

Mit der Deutschen Hochschule den Einstieg in den Zukunftsmarkt schaffen
Mit einem dualen Bachelor- oder Master-Studium an der Deutschen Hochschule qualifizieren sich Absolventen zu kommenden Fach- und Führungskräften im Wachstumsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Nicht nur gegen Demenz kann präventiv gehandelt werden. Die richtige Ernährung und gesundheitsförderndes Fitnesstraining kann auch vor anderen Krankheiten, wie Diabetes II oder Bluthochdruck schützen.

HIER geht es für Interessierte zum Studienangebot.

Mit der BSA-Akademie Qualifikationen im Fitness- und Ernährungsbereich sammeln
Immer mehr Menschen wollen präventiv etwas gegen Krankheitsrisiken im Alter unternehmen. Gesundheitsförderung spielt auch in immer mehr Fitness- und Gesundheitsunternehmen eine immer wichtigere Rolle. Wer sich einen nebenberuflichen Einstieg in die Fitnessbranche vorstellen kann, der ist an der BSA-Akademie richtig. Ob im Bereich Ernährung, Fitness oder Gruppentraining – Interessierte können durch das flexible Lehrgangssystem aus Fernlernen und kompakten Präsenzphasen an bundesweiten Lehrgangszentren jederzeit mit einer Basisqualifikation, wie Gruppentrainer-B-Lizenz oder der Ernährungstrainer-B-Lizenz einsteigen. Alle Qualifikationen sind staatlich geprüft und zugelassen.