DHfPG News

„Sport gegen Krebs“ Monatsthema der Deutschen Krebsgesellschaft

Die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. hat in diesem Monat das Thema „Sport gegen Krebs – Bewegungstherapie“ zum Monatsthema in ihrem „Onko-Internetportal“ gemacht. Dies unterstreicht die besondere Bedeutung des Themas.

Mit sportlicher Aktivität dem Krebs den Kampf ansagen

In einem ausführlichen Artikel werden die Vorteile von körperlicher Aktivität hinsichtlich der Vermeidung von Krebs aber auch während und nach einer Krebserkrankung bzw. –therapie erläutert. Körperliche Aktivität wird gar als „Wundermittel“ im Kampf gegen Krebs und therapieassoziierte Beschwerden bezeichnet. Die positiven Effekte von Bewegung derart zu betonen ist wichtig, denn immer noch gilt bei vielen die alte Lehrmeinung, dass bei Krebspatienten absolute Schonung das Beste sei. Diese Ansicht hat die Wissenschaft gründlich wiederlegt, wie der Artikel der Krebsgesellschaft darlegt.

Die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse setzt das von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) gemeinsam mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg entwickelte Kurskonzept „Aktiv leben nach Krebs“ um. Der achtwöchige Kurs kann von qualifizierten Fitness- und Gesundheitseinrichtungen erworben werden und führt ehemalige Krebsbetroffene zu gesundheitsorientiertem Training hin. Einrichtungen, die den Kurs in ihr Angebot aufnehmen wollen, stehen in diesem Jahr noch zwei Termine zur Schulung der Kursleiter offen: am 03./04. September am Standort Saarbrücken und am 12./13. November am Standort München. Anmeldeunterlagen und weitere Informationen sind unter www.alnk.de zugänglich.

Ergänzend dazu wird von der BSA-Akademie, dem Schwesterunternehmen der DHfPG, die bundesweit einzigartige Fortbildung „Trainer/in für Fitnesstraining in der Krebsnachsorge“ angeboten, um die Betreuung von ehemaligen Krebsbetroffenen beim Training professionell und sicher zu gestalten.

Aus der Kooperation von DHfPG und NCT ist zudem der Masterstudienschwerpunkt „Lebensstilintervention und Krebs“ hervorgegangen. In diesem Master-Schwerpunkt, der auch als Hochschulweiterbildung belegt werden kann, werden umfassende Kompetenzen zur Planung und Gestaltung von Lebensstilinterventionsprogrammen für ehemalige Krebsbetroffene vermittelt.

Weitere Informationen
Informationen und Anmeldeunterlagen zum „Trainer/in für Fitnesstraining in der Krebsnachsorge“ finden Sie hier.

Informationen zum bundesweit einzigartigen Masterstudienschwerpunkt „Lebensstilintervention und Krebs“ finden Sie hier.