DHfPG News

Sportökonomin Annika Bruhn gewinnt Gold bei der Schwimm-EM

Die deutsche Freistil-Mixed-Staffel hat bei der Schwimm-Europameisterschaft in Glasgow überraschend Gold gewonnen. Bei dem 4 x 200 Meter-Wettkampf siegte das Quartett aus Jacob Heidtmann, Henning Mühlleitner, Reva Foos und DHfPG-Absolventin Annika Bruhn in 7:28,43 Minuten vor Russland und Großbritannien.

Annika Bruhn mit EM-Titel in Glasgow

Annika Bruhn setzte als Schlussschwimmerin dem deutschen Team die Krone auf

Es war eine der größten Überraschungen der bisherigen Schwimm-Europameisterschaft. Die deutsche Mixed-Staffel rund um die Bachelor-Absolventin der DHfPG, Annika Bruhn, zeigte über die 4x200m eine geschlossen starke Mannschaftsleistung. Die Sportökonomin, die ihre betriebliche Ausbildung im Rahmen des dualen Bachelor-Studiums beim Landessportverband für das Saarland absolvierte, setze als Schlussschwimmerin ihrem Team die Krone auf. Nach ihrem Studienabschluss ist die 25-Jährige wieder in ihre baden-württembergische Heimat zurückgekehrt und schwimmt für die Neckarsulmer Sport-Union. Erst kürzlich konnte Annika Bruhn drei Deutsche Meister-Titel feiern. Ihr größter Erfolg bisher war der Gewinn der Bronzemedaille bei der WM 2015 in Kasan. Auch damals war sie mit der Mixed-Staffel als Schlussschwimmerin erfolgreich.

Die Deutsche Hochschule gratuliert Annika Bruhn zum Europameister-Titel und wünscht ihr sportlich und beruflich weiterhin viel Erfolg!