DHfPG News

Übergewichtsproblematik bei Kindern und Jugendlichen

Neben den steigenden Zahlen der adipösen Erwachsenen in Deutschland, steigt auch die Prävalenz des Übergewichtes bei Kindern und Jugendlichen weiter an. Beim Eintreten der Pubertät sinkt der Kalorienverbrauch trotz Wachstum drastisch ab. Dies könnte neben weiteren Gründen, dafür verantwortlich sein, dass immer mehr Jugendliche mit dem Übergewicht kämpfen.

Ernährung als wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebensstils

Gerade eine gesunde Ernährung ist für Kinder und Jugendliche von großer Bedeutung

In einer aktuellen Langzeituntersuchung der University of Exeter Medical School wurde genau dieses Phänomen untersucht. In einem Zeitraum von 10-12 Jahren haben die Wissenschaftler zirka 350 Kinder (7-14 Jährige) begleitet. Der Pubertätsstatus, der Energieverbrauch bei körperlicher Aktivität und in Ruhe sowie weitere Parameter wurden regelmäßig erhoben.

Der durchschnittliche Grundumsatz von Jungen im Alter von zehn Jahren lag bei 1600 Kalorien, Mädchen lagen mit 1500 Kalorien pro Tag knapp darunter. Zu Beginn der Pubertät verringerte sich der Grundumsatz. Wenn man den Grundumsatz eines Zehnjährigen mit dem der gleichen Person, fünf Jahre später vergleicht, ergaben sich Werte, die um bis zu 500 Kalorien geringer waren. Der Grundumsatz sank also um ein Viertel ab. Die Forscher fanden allerdings auch heraus, dass der Kalorienverbrauch mit 16 Jahren wieder anstieg.

Zu dieser Problematik stellten die Forscher weiter fest, dass sich die Teenager, je älter sie waren, immer weniger bewegten. Das Aktivitätslevel sank bei einem Mädchen von 7 bis 16 Jahren um ein Drittel ab. Diese Faktoren begünstigen einen weiteren Gewichtsaufbau und die Übergewichtsproblematik.

Aus diesem Grund sind Präventionsmaßnahmen bei Kindern und Jugendlichen unbedingt zu empfehlen. Auch das Vorleben einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung durch die Eltern ist ein wichtiger Faktor, der in der heutigen Zeit leider immer weniger Beachtung findet.

Mit der Deutschen Hochschule zum „Bachelor of Arts“ Ernährungsberatung
Der Bedarf an kompetenter Ernährungsberatung in Verbindung mit ergänzenden Bewegungsprogrammen ist weiterhin steigend. Die notwendigen Kompetenzen in Ernährung und Bewegung vermittelt der duale Studiengang zum „Bachelor of Arts“ Ernährungsberatung.

Weitere Informationen
„Bachelor of Arts“ Ernährungsberatung