DHfPG News

Veranstaltungstipp: DVGS-Fachtagung 2019

Der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V. (DVGS) veranstaltet am 5. Oktober eine Fachtagung zum Thema „Bewegung – zwischen Evidenz und Ignoranz“. Dieses Jahr findet die Veranstaltung in Kooperation mit dem Heidelberger Institut für Gesundheitsmanagement e. V. und der dvs Kommission Gesundheit statt.

 

DVGS

Das Programm im Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg besteht aus neun Fachvorträgen, wofür hochkarätige Referenten gewonnen werden konnten.
Professor Dr. Gerhard Huber, Präsident des DVGS, spricht über Gesundheitssport und „Sporttherapie 2.0“. Zum Oktober 2019 wird er seine offizielle Tätigkeit am Institut für Sport- und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg beenden. Anlass, einen Rückblick und eine Aussicht zu geben auf den Status der Bewegung, Bewegungsförderung sowie Bewegungstherapie im Gesundheitswesen 2019.

Als Moderatoren durch die Veranstaltungen führen Angelika Baldus vom DVGS und Dr. Klaus Weiß vom Heidelberger Institut für Gesundheitsmanagement e.V.

Die Anmeldung ist für DVGS-Mitglieder noch bis zum 31. Juli gegen eine Gebühr von 88,- Euro möglich, für Nichtmitglieder liegt der Frühbucher-Preis bei 108,- Euro. Danach erhöht sich die Gebühr um 10,- Euro.

Weitere Informationen zur Fachtagung des DVGS und das vollständige Programm finden Sie hier.
 

Über den Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V.


Der DVGS hat Ende der 1980er Jahre curriculare Inhalte zur Weiterbildung von Bewegungsfachkräften für die Tätigkeitsfelder der Rehabilitation (Sporttherapie DVGS) und der Prävention/Gesundheitsförderung (Gesundheitssport DVGS) entwickelt. Die vom DVGS vergebenen Weiterbildungszertifikate und Fortbildungslizenzen sind von allen Leistungsträgern (Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Gesetzliche Krankenversicherungen koordiniert in der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation [BAR]) für abrechnungsfähige Tätigkeiten in diesen Bereichen anerkannt.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement bietet in Kooperation mit dem DVGS im Master-Studium Prävention und Gesundheitsmanagement spezifische Studienschwerpunkte im Bereich der Sport- und Bewegungstherapie an, die auch als Hochschulweiterbildungen absolviert werden können.