DHfPG News

Wer regelmäßig Sport treibt, altert langsamer

Neueste Studien liefern den Beweis: Sowohl Ausdauertraining als auch Krafttraining verlangsamen beim Menschen den Alterungsprozess. Um diesen Effekt zu erzielen, ist jedoch regelmäßig betriebenes Training notwendig.

Studie belegt, dass Sport jung hält

Das Forschungsteam um Privatdozent Dr. Christian Werner von der Klinik für Innere Medizin III am Universitätsklinikum Homburg/Saar, Prof. Dr. Tim Meyer und Dr. Anne Hecksteden vom Institut für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes sowie Prof. Dr. Arne Morsch von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) konnten in einer Studie nachweisen, dass die Zellen im menschlichen Körper langsamer altern, wenn man sich regelmäßig sportlich betätigt.

Auf zellulärer Ebene lässt sich der Effekt des Alterns durch eine sukzessive Verkürzung der Telemore quantifizieren. Je kürzer die Telemore sind, desto weiter ist der Alterungsprozess der Zelle fortgeschritten. Das oben genannte Forscherteam fand heraus, dass sich dieser Prozess durch regelmäßig betriebene sportliche Aktivität deutlich verlangsamen lässt. Mit einem Ausdauertraining wurde dieser Effekt noch besser erzielt, wie mit einem Krafttraining. Die Studie zeigt, dass sowohl moderates als auch intensives Ausdauertraining diese Wirkung erzielt. Die sportliche Aktivität bewirkt in der Zelle die Aktivierung eines Gens, welches den Bauplan für einen Eiweißstoff namens Telomerase enthält. Sobald dieses Gen aktiviert ist, wird Telomerase produziert. Die Telomerase kann an den Chromosomen der Zelle den Abbau der Telomere deutlich verlangsamen oder eventuell sogar umkehren. Des Weiteren werden durch Ausdauertraining spezielle Proteine gebildet, welche die Zellen vor Stress schützen. Die Aktivierung der Telomerase durch Krafttraining konnte nicht nachgewiesen werden, sehr wohl aber die Entstehung der genannten Schutzproteine.

Zusammenfassend kann aufgrund dieser Befunde festgehalten werden, dass regelmäßige körperliche Aktivität ein nachgewiesenes „Anti-Aging-Mittel“ darstellt.

Auch die Saarbrücker Zeitung widmete sich den Ergebnissen dieser Studie mit einer kompletten Seite.

Zum ganzen Artikel