DHfPG News

MBA-Studium als Startschuss in die Selbstständigkeit

Der Fitnessökonom Sven Herdemerten geht zielstrebig seinen Weg in der Zukunftsbranche Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Bereits während des Bachelor-Studiums hat er sein Aufgabengebiet von der Rezeption zum Trainingsexperten ausgebaut. Im Anschluss startete er als Allrounder im Studio durch und bekam kurze Zeit später die Chance, sich als stellvertretender Studioleiter zu beweisen. Mit dem MBA-Studium machte der Fitnessenthusiast seinen nächsten Karriereschritt, der zur Gründung seines eigenen Unternehmens führte. Mit diesem ist er nun bereits seit über zwei Jahren erfolgreich am Markt.

Sven Herdemerten (rechts) und Tom Schreiner.

Mit dem Bachelor of Arts Fitnessökonomie startete 2009 der Werdegang von Sven Herdemerten in der Fitness- und Gesundheitsbranche. In seinem Ausbildungsbetrieb Activiva in Pulheim war er von Beginn an in der Praxis eingesetzt. „Schon mit Studienbeginn konnte ich direkt Arbeiten an der Rezeption übernehmen“, erklärt Sven Herdemerten. Doch dabei blieb es nicht. Mit steigender Studiendauer, mehr Modulen und dem damit verbundenen Fachwissen wurde auch das Aufgabengebiet von Sven Herdemerten immer umfangreicher. Als großen Vorteil empfand er die Möglichkeit, sich die „Fitnesstrainer-B-Lizenz“ der BSA-Akademie anerkennen zu lassen. Hierfür müssen DHfPG-Studierende lediglich eine Abschlussprüfung bestehen. „Nach rund einem halben Jahr schaffte ich den Wechsel auf die Trainingsfläche und durfte mich auch direkt mit Powerplate- und EMS-Qualifikationen fortbilden. Die Fitnesstrainer-B-Lizenz erleichterte mir den Einstieg enorm“, beschreibt er. Schon bald betreute er auf der Fläche seinen eigenen Kundenstamm im Premiumstudio, kümmerte sich um Re-Checks und war Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die Trainingssteuerung, im Kraft- und Ausdauerbereich sowie EMS-Training. „Das hat super viel Spaß gemacht“, so Herdemerten zufrieden. 

Weiterentwicklung als beständiges Ziel
Nach dem Studienabschluss im Oktober 2012 folgte mit dem Wechsel ins Vitalis Gesundheitszentrum in Oberbilk der nächste Karriereschritt. Bis 2014 kümmerte sich der frischgebackene Fitnessökonom um alle anfallenden Tätigkeiten von der Trainingsfläche bis hin zur Administration und Organisation – und zwar so gut, dass er bereits 2016 als stellvertretender Studioleiter in die Führungsriege des Gesundheitszentrums aufstieg. Nebenbei war er ab 2016 als Dozent bei der RehaVitalisPlus-Akademie tätig und gab dabei sein Wissen im Bereich Rehasport an andere Trainer weiter. Doch auch für ihn war das Thema Weiterbildung noch nicht erledigt.

MBA-Studium als Auftakt für den unternehmerischen Erfolg
Zum Sommersemester 2015 entschied sich Sven Herdemerten auf seinem eigenen Bildungsweg weiter voranzuschreiten. Der Master of Business Administration Sport-/Gesundheitsmanagement der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement schien ihm dafür die richtige Wahl. Mit dem Wissen aus den ersten Studienmodulen wie bspw. Finanzierung und Unternehmensentwicklung sowie Strategisches Management I und II schaffte er es, einen hochwertigen Businessplan zu erstellen, um seinen Traum vom eigenen Studio zu verwirklichen. „Das war spitze. Ich war super vorbereitet und konnte von der Finanzierung bis zur Unternehmensgestaltung alles selbst planen“, schwärmt er. Dass die ganze Planung hieb, und stichfest war, zeigten auch die darauffolgenden Termine bei der Bank. „Das lief wie eine Art Assessment-Center. In mehreren Runden, die immer härter wurden, musste ich mein Konzept vorstellen und verteidigen. Bis auf wenige Kleinigkeiten, die ich nacharbeiten musste, hat bis zur letzten Instanz alles gepasst“, berichtet er stolz. 

Orthosport Leichlingen – Sven Herdemerten lebt seinen Traum
Seit mehr als zwei Jahren ist Sven Herdemerten nun mit seinem Studio erfolgreich in der Branche. Mit Tom Schreiner, Bachelor of Arts Fitnesstraining, ist ein festangestellter Mitatbeiter mit dem Potenzial, zukünftiger Geschäftspartner zu werden, bereits im Team. Zusätzlich gibt es einen Auszubildenden. „Dieser soll perspektivisch auch an der DHfPG studieren. Das ist die beste Wahl. Bei uns soll auf Dauer niemand arbeiten, der nicht dort studiert oder studiert hat“, betont er. Maximal 200 Mitglieder fasst das Studio, in dem auf einen hohen Betreuungsstandard Wert gelegt wird. „Es gibt feste Traininigszeiten nach Termin, in denen maximal zehn Personen trainieren und freie Trainingszeiten“, beschreibt er. Dabei werden die Kunden aber immer von Trainern begleitet sowie individuell und ganzheitlich betreut –egal, ob die Kunden im Flexx-Zirkel, am Schlingentrainer oder an den Kraft- oder Ausdauergeräten trainieren wollen. „Seit Kurzem bieten wir auch Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung für Unternehmen an. Ein Bereich mit Zukunft“, so Herdemerten. 

Einziger Wermutstropfen: Mit seinem MBA-Studium musste er aufgrund der hohen Belastung im Rahmen der Neugründung pausieren. „Leider habe ich es noch nicht geschafft, das Studium abzuschließen. Ich hatte einfach zu viel um die Ohren. Ich habe mir aber vorgenommen, es nun anzugehen und einen Haken dahinter zu machen“, zeigt er sich motiviert. 

Alle Infos zum Orthosport Leichlingen unter www.orthosport-leichlingen.de.