Kooperation zwischen Olympiastützpunkt Hessen und der DHfPG/BSA-Akademie

Spitzensportlern und Trainern eine berufliche Karriere neben dem Leistungssport zu ermöglichen: Das ist das Ziel einer Kooperation, die der Olympiastützpunkt (OSP) Hessen nun mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG sowie der BSA-Akademie geschlossen hat.

v.l.n.r.: Werner Schaefer (Leiter Olympiastützpunkt Hessen, Prof. Dr. Daniel Kaptain (DHfPG/BSA-Akademie), Lutz Arndt (Landessportbund Hessen)

Die Kooperation umfasst die nachhaltige Unterstützung der Leistungsathleten und Trainer im Rahmen der dualen Karriere. Seitens der Verbände wird diese Kooperation sehr begrüßt, da ein duales Studium an der DHfPG und die nebenberuflichen Lehrgänge der BSA-Akademie ideal im Rahmen der Leistungssportkarriere vollzogen werden können. Vor allem die flexible Lehrgangsplanung und die modulare Präsenzphasenstruktur an bundesweiten Studienzentren erleichtert es, neben der sportlichen Karriere die berufliche Zukunft aktiv anzutreiben.

„Ausgehend von der Trainerausbildung im Bereich Fitness bei der BSA-Akademie hat sich unser Angebot im Laufe der Jahre weiterentwickelt und umfasst heute unter anderem die Bereiche Prävention, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Ernährungsberatung und Sportökonomie. Zudem wurde das Bildungsangebot um duale Bachelor- und Master-Studiengänge durch die DHfPG erweitert. Damit sind auch Verbände und Vereine als potenzielle Arbeitgeber für unsere Absolventen in den Fokus gerückt“, fasst Prof. Dr. Daniel Kaptain, Dozent und Referent an der Deutschen Hochschule, bei der Kooperationsunterzeichnung zusammen. Das breite Spektrum der Lehrgänge vom Bereich Athletiktraining über Sportrehabilitation, Ernährung, Mentale Fitness/Entspannung bis zu den Management-Lehrgängen bietet Sportlern, aber auch Trainern, Betreuern und Funktionären ideale Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Gleiches gilt für das Studienangebot der DHfPG mit ihren dualen Bachelor-Studiengängen Sportökonomie, Fitnesstraining und Fitnessökonomie. Diese Studiengänge, sowie der Bachelor of Arts Ernährungsberatung und der Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement, sind als duales Studium mit betrieblicher Ausbildung und kompakten Präsenzphasen an bundesweiten Studienzentren prädestiniert, um für „die Karriere nach der Karriere“ vorzubereiten. Auch die Hochschulweiterbildungen mit diversen Fachschwerpunkten wie auch die Master-Studiengänge sind ideal für die Vertiefung und Spezialisierung.

Seitens der DHfPG wird die Kooperation durch zwei Studien-Stipendien unterstützt. Auch bei der BSA-Akademie werden besondere Konditionen für Kaderathleten, Bundestrainer, Hessische Landestrainer und Trainer im Berufsverband der Trainer im deutschen Sport gewährt. „Wir freuen uns sehr über die Kooperation der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement / BSA Akademie mit dem OSP Hessen! Die Lehrgänge und Studiengänge stellen für unsere Mitglieder ein interessantes Angebot dar, die zudem durch Stipendien zusätzlich an Attraktivität gewinnen. Es ist großartig, dass der OSP Hessen und die DHfPG hier Athleten und Trainer im Blick haben“, erklärt Holger Hasse, Vorstand des Berufsverbands der Trainerinnen und Trainer im deutschen Sport e.V..

Durch die Unterzeichnung des Kooperationsvertrags durch Prof. Dr. Daniel Kaptain (DHfPG/BSA-Akademie), Lutz Arndt (Landessportbund Hessen) und Werner Schaefer (Leiter Olympiastützpunkt Hessen) wurde die Zusammenarbeit offiziell gestartet.