Personal Trainer aus Überzeugung

Dass Roman Schadt einmal Fitnesstraining studieren würde, hätte er vor einigen Jahren nicht gedacht. „Ich dachte, ich bin zu schlecht in Sport“, erinnert sich der 27-Jährige an seine Schulzeit zurück. Über einen kleinen Umweg kam er schließlich zur Fitnessbranche und im November eröffnet der Leipziger sogar sein eigenes Personal Training Studio.

 

Personal Trainer Roman Schadt
DHfPG-Absolvent Roman Schadt

Fotos: Roman Schadt

Nach dem Abitur schrieb sich Roman Schadt für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium ein. „Ich habe irgendwann jedoch gemerkt, dass die reine Büroarbeit in diesem Bereich nichts für mich ist und schaute mich nach einem Zweitstudium um.“ Da er sich zu diesem Zeitpunkt für die Themen Fitness und Gesundheit begeisterte, entschloss er sich beruflich umzuorientieren. „Ich war damals Mitglied bei CrossFit Leipzig und unterhielt mich mit anderen Mitgliedern, die zu dem Zeitpunkt an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement studierten. Daraufhin habe ich mir die Hochschule und deren Studiengänge angeschaut.“ Dort wurde er auf den Studiengang Fitnesstraining aufmerksam …

Duales Studium zum Bachelor of Arts Fitnesstraining

„Ich fand besonders die Module der Trainingslehre spannend und merkte, dass mich dieser Bereich wirklich interessiert. Die Entscheidung für den B. A. Fitnesstraining stand direkt fest.“ Die betriebliche Ausbildung absolvierte Roman Schadt bei CrossFit Leipzig. „Ich war bereits Teil der Community und die Box war noch in ihren Anfängen. Also schlug ich der Inhaberin vor, mich als dualen Studenten auszubilden.“

Dort wurde er von Beginn an in allen Bereichen eingesetzt – ob in der Trainingsplanung und -durchführung oder bei der Organisation von Events. „Ich habe auch Konzepte erstellt und administrative Tätigkeiten übernommen.“ Für den dual Studierenden war diese Kombination optimal.

„Ich kannte vorher nur das Vollzeit-Studium, in dem nur die Theorie behandelt wurde. Das duale Studium hat aber den Vorteil, dass ich das, was ich lerne, direkt anwenden kann. Außerdem fand ich es gut, dass ein Thema nach dem anderen behandelt wurde. Der Fokus lag also immer auf einem Modul.“

Eigenes Personal Training Studio

Anfang 2020 schloss Roman Schadt erfolgreich sein Studium ab. „Ich war bereits während des Studiums nebenberuflich als Personal Trainer tätig und habe in den vergangenen zwei Jahren selbstständig in einem Studio in Leipzig gearbeitet – der nächste Schritt war also die Eröffnung meines eigenen Personal Training Studios.“ Der Traum vom eigenen Studio geht bald in Erfüllung. „Die Eröffnung ist für Anfang November geplant.“

Ein typischer Arbeitstag als Personal Trainer

„Jeder Tag sieht anders aus, aber ich stehe meistens um 6:30 Uhr auf und um 8 Uhr steht der erste Kundentermin an. Danach erledige ich organisatorisches, arbeite an Projekten und helfe Kunden in Online-Terminen. Nachmittags trainiere ich meist selbst, bevor dann noch ein bis zwei weitere Kundentermine folgen. Die Arbeit ist immer sehr abwechslungsreich und durch die Selbstständigkeit kann ich alles so gestalten, wie ich es mir vorstelle.“

Sein Tipp für Studierende:

„Man muss die Verantwortung für die Dinge übernehmen, die man lernen und meistern will. Wer sich gut weiterentwickeln will und Aufgaben möchte, die einen fordern und fördern, der sollte sich proaktiv in seinem Ausbildungsbetrieb einbringen und kreative Vorschläge mit konkreten Umsetzungsperspektiven machen.“

Du wohnst in Leipzig und willst auch dual studieren?

Ab dem 1. Oktober bietet Roman Schadt einen Ausbildungsplatz an: „Ich suche für mein Personal Training Studio noch einen dualen Studierenden!“ Alle Informationen zur Stelle:

Duale:r Student:in (m/w/d) in nagelneuem Personal Training Studio mit viel Verantwortung