DHfPG News

Energiekampagne für die Fitnessbranche

Der Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) hat eine Energiekampagne ins Leben gerufen, um Betreiberinnen und Betreibern von Fitnessstudios aufgrund der steigenden Energiepreise und des Klimawandels Maßnahmen zu Einsparungen an die Hand zu geben.

 

Energie sparen im Fitnessstudio

Der DSSV stellt im Rahmen der Kampagne maßgeschneiderte Energieeffizienzmaßnahmen für die Fitness- und Gesundheitsbranche vor. Um weiterhin einen reibungslosen und professionellen Ablauf gewährleisten zu können, wird zwischen kurzfristigen Maßnahmen und Leitfäden für einen langfristig energieeffizienten Betrieb unterschieden:

Kurzfristige Maßnahmen

Sauna:

  • Verkürzung bzw. Anpassung der Öffnungszeiten, je nach Absprache und Bedürfnisse der Mitglieder
  • Reduzierung der Temperatur

Duschen:

  • Senkung der Grundtemperatur der Wasseraufbereitungsanlage um ca. 10 Prozent
  • Installation von Sparduschköpfen, die den Wasserverbrauch um mindestens 20 Prozent senken

Lüftung:

  • Festlegung des Luftaustausches (im Fitnessbereich max. zweifach, im Cardiobereich max. fünffach, im Kursraum max. neunfach)
  • Ersetzung durch manuelles Lüften

Weitere kurzfristige Maßnahmen

Wichtig: Die Mitglieder sollten vorab über die Änderungen informiert werden.

 

Energieeffizienter Betrieb

Um langfristig zu einem energieeffizienten Betrieb zu werden, hat der DSSV zahlreiche Handlungstipps und Checklisten für die einzelnen Bereiche eines Fitnessstudios angelegt.

Überblick der einzelnen Bereiche im Fitnessstudio:

  • Sauna, Wellness und Schwimmbad
  • Kursräume
  • Sanitärbereich
  • Flure
  • Umkleide
  • Elektronische Geräte
  • Cardio- und Krafttraining

Alle Checklisten zum Download

 

Weitere Informationen zur Energiekampagne unter energiekampagne-fitnessbranche.de