Studieren und Geld verdienen

Weiterbildung auf höchstem Niveau

Mit einer Hochschulweiterbildung der DHfPG können sowohl Studierende und Absolventen als auch Führungskräfte und Spezialisten der Zukunftsbranche Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit ihre Kompetenzen erweitern, vertiefen und/oder sich spezifische Kompetenzen in einem neuen Fachgebiet aneignen.

Ihr Hochschulzertifikat

Die Weiterbildungen der Deutschen Hochschule decken ein Themenfeld umfassend ab und stellen somit sicher, dass die erworbenen Kompetenzen in der beruflichen Praxis sofort umgesetzt werden können. Aus diesem Grund beinhaltet jede Hochschulweiterbildung mehrere Einzelmodule, die aufeinander aufbauen und somit das Wissen Schritt für Schritt vertiefen. Während der Weiterbildung besteht immer wieder Gelegenheit, sich mit den Referenten und den anderen Teilnehmern auszutauschen. Im Rahmen eines Fernstudiums bereitet man sich auf die Präsenzphasen vor. Innerhalb der Präsenzphasen wird das vorher im Fernunterricht erarbeitete Wissen durch Übungen, Rollenspiele und Fallbeispiele in die Praxis übertragen. Durch diese Kombination erschließt man sich mit einer Hochschulweiterbildung mehr als „nur“ Wissen, sondern direkte Handlungskompetenz. Interessenten stehen insgesamt 14 verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten bestehend aus den Studienwahlmodulen des Studienganges Master of Arts Prävention und Gesundheitsmanagement zur Verfügung.

Wissensschwerpunkte setzen
Durch die Weiterbildungen der DHfPG haben Sie die Möglichkeit, einzelne Studienwahlmodule des Master-Studienganges in Prävention und Gesundheitsmanagement zu absolvieren. Bei den im Rahmen der Hochschulweiterbildungen vermittelten Inhalten handelt es sich damit um Fachwissen und Fertigkeiten für die berufliche Praxis auf höchstem Niveau.

Hochschulweiterbildung

Wer im Sinne eines „lebenslangen Lernens“ stets am Ball bleiben möchte, benötigt aktuelles Wissen durch stetige Weiterbildung. Das sichert den beruflichen Erfolg und schafft durch Kompetenzen und flexible Einsatzmöglichkeiten zusätzliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Auch Unternehmen profitieren von den „Erträgen“. Durch die Umsetzung aktueller Erkenntnisse können z. B. Abläufe verbessert, Konzepte für neue Angebote erstellt und die Vermarktung bestehender Produkte und Dienstleistungen optimiert werden. Weiterbildung ist damit eine Investition in die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit.

Die Teilnehmer erschließen sich aktuelles und praxisorientiertes Wissen auf hohem Niveau. Auch bei den Weiterbildungen profitieren Sie von den vielen Vorteilen des Studiensystems der Hochschule, denn hier wird ebenfalls ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen kombiniert.

Zulassung
Die Weiterbildungen vermitteln Wissen auf hohem Niveau. Um den Erfolg dieser Qualifikationen für alle Teilnehmer zu gewährleisten, ist vor der Anmeldung der Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-, Diplom-, Magister- oder Master-Studiums an der Deutschen Hochschule oder an einer Hochschule/Universität mit ähnlicher Ausrichtung notwendig.

Weiterhin können auf Antrag Personen zugelassen werden, die durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen können, dass sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben haben, die eine solche Zulassung rechtfertigen. 

Zahlungsdauer und Preis
Die Weiterbildungen der Deutschen Hochschule umfassen einen Zeitraum von 6 Monaten, zu monatlichen Studiengebühren von 330 bzw. 390 Euro.

Auswahl
Auf den nachfolgenden Seiten werden die angebotenen Weiterbildungen, inklusive Dauer und Preis, genauer beschrieben. Alle Weiterbildungen werden nachfrage orientiert angeboten. Das Studiensekretariat der Hochschule hilft bei der Auswahl der passenden Weiterbildung und beantwortet individuelle Fragen unter Tel. +49 681 6855-150 sowie info@dhfpg.de.

Weitere Information und Anmeldung
Für weitere Informationen zur Anmeldung und den Hochschulweiterbildungen kontaktieren Sie bitte das Studiensekretariat der Deutschen Hochschule unter Tel. +49 681 6855-150.

Vorbereitung "Master of Business Administration"

Die Hochschule bietet zudem eine spezielle Hochschulweiterbildung in betriebswirtschaftlichen Grundlagen an. Diese eignet sich im Vorfeld eines MBA-Studiums besonders für Studieninteressenten mit einem Bachelor-/Diplom- oder Magister-Abschluss ohne betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt. In diesem Zusammenhang kann vor der Aufnahme des MBA-Studiums die vorbereitende Hochschulweiterbildung empfohlen werden, die aus folgenden Einzelmodulen besteht:

Betriebswirtschaftslehre
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: " Betriebswirtschaftslehre I –
BWL, Personal, Organisation"
104KL
Studienmodul 2: " Betriebswirtschaftslehre II –
Buchführung, Jahresabschluss"
103KL
Studienmodul 3: " Betriebswirtschaftslehre III –
Bilanzanalyse, Controlling"
104EA
Studienmodul 4: " Betriebswirtschaftslehre IV –
Investition, Finanzierung, QM"
103EA

Fachbereich Ökonomie

Absolventen von Hochschulweiterbildungen im Fachbereich Ökonomie können strategische Aufgaben in der Geschäftsführung eines Wirtschaftsunternehmens im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung oder einer Einrichtung des Sports übernehmen. Ihre Kompetenzen z. B. in Qualitätsmanagement, Mitarbeiterführung, Marketing, Vertrieb und Service nutzen sie, um bspw. zukünftige Entwicklungen vorwegzunehmen und den langfristigen Unternehmenserfolg gezielt zu steuern.

Finanzen und Controlling
Titel ECTS-Punkte Präsenztage Prüfungsleistung
Studienmodul 1: "Finanzen und Controlling I – Internes Rechnungswesen/ Investitionsmanagement" 9 3 EA
Studienmodul 2: "Finanzen und Controlling II –
Unternehmensfinanzierung"
9 3 KL
Studienmodul 3: "Finanzen und Controlling III –
Controlling"
9 3 PRÄ
Gesundheitsmanagement
Titel Credit Points Präsenztage Prüfungsleistung
Studienmodul 1: Gesundheitsmanagement I – Gesundheitssysteme 9 3 KL
Studienmodul 2: Gesundheitsmanagement II –
Management des Gesundheitswesens
94HA
Studienmodul 3: Gesundheitsmanagement III –
Versorgungsmanagement
93EA
Marketing und Vertrieb
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Marketing und Vertrieb I –
Microeconomics for Business"
93EA
Studienmodul 2: „Marketing und Vertrieb II –
Marketingchancen und -management"
93PRO
Studienmodul 3: „Marketing und Vertrieb III –
Vertriebsmanagement"
93PG
Strategische Unternehmensführung
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: "Strategische Unternehmensführung I –
Management und Leadership"
124HA
Studienmodul 2: "Strategische Unternehmensführung II –
Strategieimplementierung und Unternehmenskultur"

124EA
Betriebliches Gesundheitsmanagement
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Betriebliches Gesundheitsmanagement I –
BGM als Unternehmensstrategie"
93EA
Studienmodul 2: „Betriebliches Gesundheitsmanagement II –
Methodenkompetenzen im BGM"
93HA
Studienmodul 3: „Betriebliches Gesundheitsmanagement III –
Projektstudie"
94PRO

Fachbereich Ernährungswissenschaft

Absolventen von Hochschulweiterbildungen im Fachbereich Ernährungswissenschaft sind in der Lage, in verschiedenen Settings eine kundenspezifische, nachhaltige Ernährungsbetreuung  durchzuführen. Dies  kann u.a. die Ernährungsgestaltung zur Gewichtsoptimierung von Mitarbeitern im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements sein oder die disziplin- und trainingsphasenspezifische Ernährungsberatung von Sportlern zur Sicherung von Trainingsanpassungen und Optimierung der Wettkampfleistung.

Sporternährung
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Sporternährung I –
Energiestoffwechsel"
93KL
Studienmodul 2: „Sporternährung II –
Sportartspezifische Ernährung"
93PG
Studienmodul 3: „Sporternährung III –
Spezielle Themen der Sporternährung"
93EA
Gewichtsmanagement
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Gewichtsmanagement I –
Ursachen und Folgen von Übergewicht"
93KL
Studienmodul 2: „Gewichtsmanagement II –
Einflüsse auf das Essverhalten"
93PG
Studienmodul 3: „Gewichtsmanagement III –
Strategien der Gewichtsregulierung"
93HA

Fachbereich Gesundheitswissenschaft

Absolventen von Hochschulweiterbildungen im Fachbereich Gesundheitswissenschaft sind in der Lage, komplexe Interventionen zur Gesundheitsförderung und Prävention für verschiedene Zielgruppen (z. B. Kinder, Ältere, Menschen mit überstandener Krebserkrankung) und in spezifischen Settings (z. B. Betriebe, Schulen, Kommunen/Gemeinden) zu planen, umzusetzen und zu evaluieren.

Gesundheitsförderung im Alter
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Gesundheitsförderung im Alter I –
Spez. Aspekte und Handlungsfelder"
93EA
Studienmodul 2: „Gesundheitsförderung im Alter II –
Gesundheitsfördernde Lebenswelten"
93HA
Studienmodul 3: „Gesundheitsförderung im Alter III –
Projektstudie"
94PRO
Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter I –
Spez. Aspekte und Handlungsfelder"
93EA
Studienmodul 2: „Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter II –
Gesundheitsfördernde Lebenswelten"
93HA
Studienmodul 3: „Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter III –
Projektstudie"
93PRO
Lebensstilintervention und Krebs*/**
TitelPräsenztageLernverlaufskontrollePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Lebensstilintervention und Krebs I –
Onkologie und sozialrechtliche Versorgungsaspekte"
2KL
Studienmodul 2: „Lebensstilintervention und Krebs II –
Körperliche Aktivität"
3HA
Studienmodul 3: „Lebensstilintervention und Krebs III –
Ernährung, Psyche und Soziales"
3KL

* Berufsbezeichnung "Sport- und Bewegungstherapeut DVGS" möglich. Weitere Infos: www.dhfpg.de/therapie

** Bestandteil dieser Hochschulweiterbildung ist ein begleitendes Praktikum mit einem Umfang von 80 Unterrichtseinheiten (UE).

Fachbereich Trainings- und Bewegungswissenschaft

Absolventen von Hochschulweiterbildungen im Fachbereich Trainings- und Bewegungswissenschaft erwerben die erforderlichen Schlüsselkompetenzen zur Entwicklung, Umsetzung und Evaluation verhaltensorientierter Bewegungsprogramme in der Sport- und Bewegungstherapie. Damit erschließen sich die Absolventen ein Tätigkeitsfeld im Bereich der ambulanten medizinischen und stationären Rehabilitation wie auch der indikationsspezifischen Prävention in Fitness- und Gesundheitseinrichtungen. Entsprechende Spezialisierungsmöglichkeiten bestehen für die Indikationsfelder „Innere Erkrankungen“, „Orthopädie/Rheumatologie/Traumatologie“, „Neurologie“.

Sport- und Bewegungstherapie Innere Erkrankungen*
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Sport- und Bewegungstherapie IE I -
Grundlagen der Sport- und Bewegungstherapie“
93KL
Studienmodul 2: „Sport- und Bewegungstherapie IE II -
Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen“
93EA
Studienmodul 3: „Sport- und Bewegungstherapie IE III -
Onkologie und Atemwegserkrankungen“
93KL
Sport- und Bewegungstherapie Orthopädie, Rheumatologie, Traumatologie*
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Sport- und Bewegungstherapie ORT I -
Grundlagen der Sport- und Bewegungstherapie“
92KL
Studienmodul 2: „Sport- und Bewegungstherapie ORT II -
Orthopädie und Rheumatologie“
94EA
Studienmodul 3: „Sport- und Bewegungstherapie ORT III -
Med. Trainingsth./KGG in der Traumatologie“
94KL
Komplementärmodul: Sport- und Bewegungstherapie Neurologie**92KL

* Berufsbezeichnung "Sport- und Bewegungstherapeut DVGS" möglich. Weitere Infos: www.dhfpg.de/therapie

** Das Komplementärmodul „Sport- und Bewegungstherapie Neurologie“ ist nur in der Kombination der Hochschulweiterbildungen „Sport- und Bewegungstherapie Innere Erkrankungen“ sowie „Sport- und Bewegungstherapie Orthopädie, Rheumatologie, Traumatologie“ Bestandteil des Curriculums. In dieser Kombination der Hochschulweiterbildungen ersetzt das Komplementärmodul in der Hochschulweiterbildung „Sport- und Bewegungstherapie Orthopädie, Rheumatologie, Traumatologie“ das Studienmodul „Grundlagen der Sport- und Bewegungstherapie“, da dieses Studienmodul über die Hochschulweiterbildung „Sport- und Bewegungstherapie Innere Erkrankungen“ absolviert wird.

Fachbereich Psychologie/Pädagogik

Absolventen von Hochschulweiterbildungen im Fachbereich Psychologie/Pädagogik sind in der Lage, selbstständig individuelle, umfassende und nachhaltige Coachingprogramme, z. B. im Bereich Stressmanagement, zu entwickeln und umzusetzen bzw. die Umsetzung anzuleiten und wissenschaftlich fundiert auszuwerten. Es handelt sich hierbei um Kompetenzen, die bspw. im Kontext eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) oder beim Personal-Training Einsatz finden.

Sportpsychologische Trainingstechniken
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung

Studienmodul 1: „Sportpsychologie I
Mentales Training und Motivationstraining”

93KL
Studienmodul 2: „Sportpsychologie II
Aktivationsregulation und Kompetenzerwartungstraining”
93KL
Studienmodul 3: „Sportpsychologie III
Anwendung sportpsychologischer Trainingstechniken”
93HA
Stressmanagement
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung
Studienmodul 1: „Stressmanagement I – 
Multimodales Stressmanagement”
93EA
Studienmodul 2: „Stressmanagement II
Palliativ-regeneratives Stressmanagement”
93LP
Studienmodul 3: „Stressmanagement III
Stressmanagement in unterschiedlichen Handlungsfeldern”
93HA
Coaching
TitelECTS-PunktePräsenztagePrüfungsleistung

Studienmodul 1: „Coaching I
Grundlagen des Coaching”

93KL
Studienmodul 2:  „Coaching II  
Methoden des Coaching”
94LP
Studienmodul 3:  „Coaching III
Anwendungsfelder des Coaching”
93HA